Connect with us

Gesundheit

Kostenlose Tests für Bürger und Planungssicherheit für Apotheker

Ende März läuft die Testverordnung aus. Die Apotheker in Westfalen-Lippe appellieren an die Politik, weiter kostenlose Bürgertests zu ermöglichen und zeitnah eine Anschlussregelung zu treffen.

Paderborn/Münster. Weil die Infektionszahlen derzeit neue Höchstwerte erreichen, appellieren die Apotheker in Westfalen-Lippe an die Politik, weiterhin kostenlose Bürgertests zu ermöglichen. „Bürgertests sind ein äußerst nützliches Werkzeug, mit dem wir die Pandemie kontrollie-ren können. Deshalb dürfen wir dieses in der aktuellen Situation nicht einfach aus der Hand geben“, sagt Dr. Manfred Kesselmeier, Vorsitzender der Bezirksgruppe Paderborn im Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL).

Ende des Monats jedoch soll die Verordnung auslaufen, in der der Anspruch auf kostenlose Bürgertests verankert ist. Zwar gibt es Medienberichten zufolge Signale aus der Politik, dass die Regelung verlängert werden soll. „Wir brauchen aber in den Apotheken vor Ort Planungssicherheit, um die Mitarbeiter in den Teststellen nicht zu verlieren und die Infrastruktur aufrecht erhalten zu können“, sagt Dr. Manfred Kesselmeier. Er fordert daher von der Politik, nicht erst kurz vor Toresschluss eine Anschlussregelung zu treffen.

Dr. Kesselmeier erinnert daran, dass im vergangenen Herbst die kostenlosen Bürgertest verfrüht eingestellt worden waren und die Apotheken vor Ort aufgrund der gesunkenen Nachfrage ihre Strukturen abbauen mussten. Als die Infektionszahlen dann bald darauf rasant stiegen, hätten die Apotheken vor Ort von heute auf morgen Teststellen und Mitarbeiter reaktivieren müssen.

„Wir bitten ferner die Bürger, sich weiterhin verantwortungsbewusst zu verhalten. Lassen Sie sich testen, wenn Sie zum Beispiel einen Besuch bei älteren, verletzlichen Angehörigen planen“, so Dr. Kesselmeier. „Wir warnen zudem davor, weitere, simple Schutzmaßnahmen wie die Maskenpflicht vorschnell abzubauen.“

Testzahlen
Rund 8 Prozent der Schnelltests, die über das Portal www.testen-in-nrw.de gebucht werden, sind aktuell positiv. Bis vor Kurzem waren es durchschnittlich 5 Prozent. In NRW sind über dieses Portal, das der Apothekerverband Westfalen-Lippe gemeinsam mit dem Softwareanbieter No-Q aufgebaut hat, allein in den ersten beiden Märzwochen 1,5 Millionen Tests durchgeführt worden. „Die Tests sind mithin ein wichtiges Instrument, um die Entwicklung der Pandemie zu beobachten sowie sie einzudämmen“, so Thomas Rochell, Vorsitzender des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe.

Zwei Männer halten übergroßen Tennisball Zwei Männer halten übergroßen Tennisball

Team Hämmerling TuS Sennelager meldet sich aus 2. Tennis-Bundesliga ab

Sport

Neuer Sonderforschungsbereich zu ganzzahligen Strukturen

Forschung&Wissenschaft

Ballerinas auf der Bühne Ballerinas auf der Bühne

31.12.2022: Traummelodien der Klassik

Kultur

Jutta Landwehr-Jordan und ihr Hund Jutta Landwehr-Jordan und ihr Hund

Ausverkauf im “Lieblingstier” in Paderborn beginnt

Paderborn

Werbung
Connect
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen