Connect with us

Beruf&Bildung

Förderung der digitalen Lehrerbildung

Paderborner Wirtschaftspädagogen für neuartiges Lehrkonzept mit Tandem-Fellowship des Stifterverbands ausgezeichnet.

Lehramtsstudierende besser auf die Herausforderungen der digitalen Transformation vorbereiten – dies ist das Ziel des innovativen Lehrkonzepts „Digital Graphic Design: Neue Grundlagen des Lehrens und Lernens“, das am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Berufspädagogik von Prof. Dr. H.-Hugo Kremer und Marie-Ann Kückmann entwickelt wurde. Dafür erhielt Kückmann nun mit Matthias Groß, Schulleiter des Paderborner Berufskollegs Schloß Neuhaus, vom Stifterverband ein „Tandem-Fellowship für die Lehrerbildung“, unterstützt durch die DATEV-Stiftung.

Aktuell nehmen deutschlandweit 18 Teams am Programm „Schule in der digitalen Welt“ des Stifterverbands teil. An drei der 18 Teams vergab der Stifterverband jetzt „Tandem-Fellowships“. Die Tandems bestehen jeweils aus einem Hochschullehrenden aus einer Fachdidaktik oder den Bildungswissenschaften sowie einer Lehrkraft einer Schule. Jedes Fellowship wird zwei Jahre lang mit insgesamt 50.000 Euro gefördert. Ziel des Programms „Schule in der digitalen Welt“ ist es, Lehramtsstudierende besser auf die Herausforderungen vorzubereiten, die sich durch die Digitalisierung für ihre spätere Arbeit in der Schule ergeben, und ihnen dafür die erforderlichen Kompetenzen zu vermitteln.

Im Mittelpunkt des Lehrkonzepts „Digital Graphic Design“ stehen die besonderen didaktischen Potenziale von digitalen Visualisierungen, sogenannten „Sketchnotes“, von Videoformaten sowie deren wechselseitige und integrative Nutzbarmachung. Die Paderborner Wirtschaftspädagogen gehen davon aus, dass digitale Medien zwar neue Ansatzpunkte für das Lehren und Lernen bieten können, berufliches Lernen Studierende aber auch zunehmend auf eine sich verändernde Lebens- und Arbeitswelt vorbereiten muss. „Wir verstehen die Auszeichnung als Bestätigung unseres Anspruches, die Studierenden dabei zu unterstützen, sich zu reflexiven Konstrukteuren digitaler Lebenswelten zu entwickeln. Dabei freuen wir uns besonders über die Einbindung des schulischen Partners, durch den der Bezug zur (Bildungs-)Praxis sichergestellt ist“, freut sich Marie-Ann Kückmann über die Auszeichnung.

Neues Haus für die Martin-Luther-King-Schule

Beruf&Bildung

Betrügerische Offerten der MULPOR Company S.R.L.

Wirtschaft

© Stadt Paderborn © Stadt Paderborn

Lippewehrbrücke in Schloss Neuhaus ab Montag gesperrt

Paderborn

© Stadt Paderborn © Stadt Paderborn

Zentrale Open Data Plattform wird weiterentwickelt

Paderborn

Werbung
Connect