Connect with us

Auto&Verkehr

Wohnmobil-Ranking: Diese Bundesländer sind Deutschlands Camper-Hochburgen

Wohnmobile

Berlin-Schönefeld. Wohnmobile sind im Trend: Allein seit Beginn der Corona-Pandemie hat sich die Anzahl zugelassener Wohnmobile in Deutschland um fast ein Drittel erhöht, während die PKW-Zulassungen im selben Zeitraum in etwa stagnierten. Doch deutschlandweit gibt es große Unterschiede, wenn es um die Anzahl vorhandener Camper geht. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Teams von Goldenstein Rechtsanwälte. Die Kanzlei, die mehr als 1200 Wohnmobil-Besitzer im Abgasskandal vertritt, hat auf Basis von Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) ermittelt, in welchen Bundesländern die meisten Wohnmobile zugelassen wurden.

Hohe Wohnmobil-Dichte in Schleswig-Holstein, wenig Reisemobile in Sachsen-Anhalt

Mit Abstand die höchste Camper-Dichte gibt es demnach im nördlichsten deutschen Bundesland: In Schleswig-Holstein kommen 28,56 Wohnmobil auf 1000 PKW-Zulassungen – Höchstwert der Analyse. Platz zwei in diesem Ranking sichert sich mit Hamburg (21,73) ein weiteres norddeutsches Bundesland. Überdurchschnittlich viele Wohnmobile gibt es zudem in Niedersachsen (18,05), Bayern (17,76), Baden-Württemberg (16,9) und Bremen (16,86).

Von den neuen Bundesländern landet hingegen keines über dem länderübergreifenden Durchschnittswert in Höhe von 15,81 Wohnmobilen pro 1000 Einwohner. In Thüringen (10,91), Sachsen (10,71) und Sachsen-Anhalt (8,78) gibt es sogar die deutschlandweit wenigsten Wohnmobil-Zulassungen im Verhältnis zur Anzahl vorhandener PKW.

Seit Beginn der Pandemie: Wohnmobil-Boom in den neuen Bundesländern

Seit Beginn der Corona-Pandemie scheint es in den neuen Bundesländern jedoch einen regelrechten Wohnmobil-Boom zu geben. So ist der Wohnmobil-Bestand in Thüringen zwischen 2020 und 2022 um 42,99 Prozent angestiegen. In keinem anderen deutschen Bundesland gab es in den vergangenen zwei Jahren ein derart hohes Wachstum der Wohnmobil-Zulassungen.

Aber auch in Sachsen (41,82 Prozent), Sachsen-Anhalt (39,83 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (38,38 Prozent) und Brandenburg (37,23 Prozent) sind die Wohnmobil-Zulassungen seit Januar 2020 kräftig angestiegen. Im Durchschnitt stiegen die Wohnmobil-Zulassungen in den vergangenen zwei Jahren in allen 16 Bundesländern um 30,14 Prozent an.

Rechtsanwalt warnt vor vorschnellem Kauf eines gebrauchten Wohnmobils

“Während der Corona-Pandemie wurden Reisen innerhalb von Deutschland immer beliebter, weil Auslandsreisen teilweise auch gar nicht möglich waren. Das hat zu einem regelrechten Wohnmobil-Boom geführt, wie unsere Analyse eindrucksvoll belegt. Besonders beliebt scheinen Wohnmobile vor allem in Schleswig-Holstein zu sein, wo es die mit Abstand höchste Wohnmobil-Dichte in ganz Deutschland gibt”, kommentiert der Rechtsanwalt Claus Goldenstein die Analyse-Ergebnisse seiner Kanzlei. Er ergänzt:

“Die hohe Nachfrage nach Wohnmobilen führt jedoch auch zu langen Wartezeiten auf Neufahrzeuge. Dadurch werden sofort verfügbare, gebrauchte Wohnmobile für Campingfans teilweise sehr attraktiv. Beim Gebrauchtwagenkauf sollten Wohnmobil-Freunde jedoch aufpassen. Viele Wohnmobile mit Diesel-Motoren der Schadstoffklassen Euro 5 und Euro 6 sind nämlich laut Staatsanwaltschaft Frankfurt mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Abgasskandal betroffen.

Wert ein solches Wohnmobil kauft, muss trotz des aktuellen Wohnmobil-Trends mittelfristig mit enormen Wertverlusten, unvorhersehbaren Folgeschäden und im schlimmsten Fall sogar einer Stilllegung des illegal manipulierten Reisemobils rechnen. Betroffene Fahrzeughalter haben jedoch Anspruch auf Schadensersatz.

Wir von Goldenstein Rechtsanwälte vertreten bereits mehr als 28.500 Mandanten im Abgasskandal und sind in der Sache unter anderem für das erste Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs verantwortlich. Gern beraten wir auch betroffene Wohnmobil-Besitzer kostenfrei bezüglich ihrer rechtlichen Möglichkeiten.”

Wohnmobil-Abgasskandal: Schadensersatzansprüche bestehen

Im Oktober 2020 verkündete die Staatsanwaltschaft Frankfurt, dass allein in Deutschland rund 200.000 manipulierte Fiat- und Iveco-Modelle zugelassen worden seien – darunter zahlreiche Wohnmobile. Darüber hinaus betrifft der Abgasskandal auch Reisemobile, die auf Basis von VW- und Mercedes-Benz-Modellen gebaut wurden.

Wer ein illegal manipuliertes Wohnmobil besitzt, hat die Option, Schadensersatzansprüche in der Sache durchzusetzen. So besteht unter anderem die Möglichkeit, das Fahrzeug zu behalten und eine Entschädigung in Höhe von 20 bis 25 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises durchzusetzen.

Deutlich höhere Entschädigungen erhalten Wohnmobil-Besitzer, die ihr Fahrzeug an den verantwortlichen Motoren-Hersteller zurückgeben. In diesem Fall sind Entschädigungssummen, die sich an dem ursprünglichen Kaufpreis orientieren, gängig. Zudem werden auch nachträgliche Einbauten wie zum Beispiel Heizungen oder Solaranlagen bei der Berechnung des Schadensersatzes berücksichtigt.

Sämtliche relevanten Daten der Analyse sowie Informationen zur Untersuchungsgrundlage stehen unter dem nachfolgenden Link bereit: www.ra-goldenstein.de/neuigkeiten/wohnmobil-bundeslaender-ranking

Foto: pixabay/analogicus

Sängerin auf der Bühne Sängerin auf der Bühne

Teilnehmer der Finalrunden des Bundeswettbewerb Gesang stehen fest!

Kultur

Gruppenfoto Gruppenfoto

In Berlin diskutierten Möbelhersteller mit Bundestagsabgeordneten

Wirtschaft

Länderübergreifende Verbände-Kritik an einer neuen Bahntrasse Hannover-Bielefeld

Politik&Gesellschaft

Aufforstung Aufforstung

Nachhaltige Holznutzung heißt aktiver Naturschutz

Umwelt&Energie

Werbung
Connect
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen