Connect with us

Kreis Lippe

Hermännchen spendet Bäume für „Lippe pflanzt“

Drei Männer pflanzen Baum.
Pflanzten symbolisch einen Rotbuchensetzling für die Spende des Hermännchens (v.l.): Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast, Verleger Manfred Hütte und Zeichner Mark Schäferjohann.

Detmold. Diesen vorwitzigen Knirps kennt fast jede Lipperin und jeder Lipper: Das Hermännchen. Beim „Detmolder Kurier“ erfreut er seit 2004 die Leserinnen und Leser mit seinen Geschichten. Und seit 2012 erkundet er unter dem Motto „Hermännchen unterwegs in Lippe“ Sehenswürdigkeiten, um diese in leicht verständlicher Form in kleinen, praktischen Büchern vorzustellen. Sie richten sich vor allem an Kinder und Grundschüler. Im Herbst wurde das Hermännchen – bzw. seine „Erzeuger“ Zeichner Mark Schäferjohann und Manfred Hütte vom Kurier-Verlag Horn – auf die Aktion „Lippe pflanzt“ aufmerksam. Für sie war sofort klar: „Auch wir spenden junge Bäume!“

Aus Sicht von Mark Schäferjohann ist das Hermännchen Lipper durch und durch: „Als Sohn des großen Hermanns kann es gar nicht anders sein.“ Für „sein“ Hermännchen ist es selbstverständlich, die Natur Lippes zu lieben, zu achten und auch zu schützen. „Das Sterben der Bäume aufgrund von Dürre und Borkenkäferbefall hat das Hermännchen geschockt, weite Teile ‚seines‘ lippischen Waldes erkennt er einfach nicht mehr wieder.

Vor allem zu Füßen seines Papas hat sich der Wald stark verändert, von vielen Standpunkten aus kann er nun auf die Stadt Detmold herabblicken. Freuen kann er sich darüber nicht“, betont Schäferjohann. Deshalb haben Mark Schäferjohann alias das Hermännchen und Verlagsleiter Manfred Hütte heute Landesverbandsvorsteher Jörg Düning-Gast in der Nähe des Hermannsdenkmals eine Spende in Höhe von 500 Euro überreicht: „Wir möchten, dass von diesem Geld junge Bäume in den Zukunftswäldern Grotenburg 1 und 2 gepflanzt werden“, so Hütte.

Düning-Gast nahm die großzügige Spende gern an: „Wir freuen uns sehr, dass selbst das Hermännchen mit anpackt und uns bei der Wiederaufforstung unterstützt. Dafür sage ich herzlichen Dank.“ Das Engagement des Knirpses stehe symbolisch für das aller Lipperinnen und Lipper, die bisher Bäume für die sechs Zukunftswälder des Landesverbandes gespendet haben: „Aktuell haben wir die Spendensumme von rund 35.000 Euro erreicht. Wir sind überwältigt, in welch hohem Maße sich die lippische Bevölkerung mit ihrem lippischen Wald identifiziert und uns dabei hilft, ihn zu erhalten bzw. neu heranzuziehen.“

Hermännchen selbst will übrigens einmal vorbeischauen, wenn die Bäume im Frühjahr 2022 gepflanzt werden: „Dann werde ich ein Foto für Papa machen, der kann ja nicht so einfach von seinem Sockel steigen, um bei den Pflanzarbeiten zuzuschauen.“

Foto: Landesverband Lippe

Gruppenfoto Gruppenfoto

Wirtschaftlicher Aufschwung gerät ins Stocken

Wirtschaft

Bandelhütte Bandelhütte

Ideenwettbewerb für Bandelhütte geplant

Kreis Lippe

Wald Wald

Wiederaufforstung der Zukunftswälder beginnt im März 2022

Kreis Lippe

Entwicklungen im Bilanz- und Steuerrecht auf den Punkt gebracht

Beruf&Bildung

Werbung
Connect