Connect with us

Buchtipp

Buchpremiere im Meysenbugschen Palais

Der Detmolder Autor Reiner Woop hat eine Vorliebe für die jüngere Stadtgeschichte Detmolds. Das drückt sich explizit in seinem neuen Buch aus, das er jetzt fertiggestellt hat. Es ist wieder eine historische Fiktion, eine Erzählung streng nach geschichtlich verbürgten Ereignissen voller Skandälchen und Skandale. Sein Roman „Erschütterung“, der an die Explosion der Munitionsfabrik in Detmold im Jahre 1917 erinnert, ist noch in bester Erinnerung. Nun folgt die Geschichte der Fürstlich Lippischen Hofkapelle in der Residenzstadt, beginnend im Jahre 1802, die ihr schicksalhaftes und jähes Ende 1875 fand. Die Hofkapelle war quasi die Vorgangerin des Orchesters des Landestheaters Detmold.

Im Mittelpunkt steht der Fürstlich Lippische Hofkapellmeister Clemens August Kiel, ein geistvoller Musiker, der 1832 mit 18 Jahren als Violinist verpflichtet und bereits 1837 zum Dirigenten befördert wurde. Durch die Wirren der Deutschen Revolution 1848/49 lässt ihn sein Ersten Geiger und Konzertmeister im Stich. Als Ersatz bekommt er den 18-jährigen, begnadeten Violinisten Carl Louis Bargheer, der zum Liebling des Fürsten emporsteigt und Kiels Nachfolger wird. Eifersüchteleien und Kabale garantiert und alles so geschehen.

Abgerundet wird die historische Fiktion durch den jungen Johannes Brahms, der 1859 versucht, die Detmolder Musikszene aufzumischen und dabei arg Schiffbruch erleidet. Die Leser*innen begegnen außerdem Albert Lortzing, Clara Schumann, der Frauenrechtlerin Malwida von Meysenbug, der lippischen Fürstenriege von 1796 -1875 und vielen bekannten Musikvirtuosen der damaligen Zeit. Eine Rolle mit Gewicht hat der Hofmarchall von Fürst Leopold III., Karl von Meysenbug inne, in dessen Palais die Buchpremiere stattfindet. Es ist eine Erzählung voller Musik, Poesie und Spannung.

Woop stellt sein neues Werk am 15.06.2023 im ehemaligen Meysenbugschen Palais in Detmold im Rahmen einer Autorenlesung vor. Sehr erfreut ist er, dass drei hochkarätige Fachgrößen ihre Teilnahme zuge-sagt haben: die Musikwissenschaftlerin Dr. Irmlind Capelle von der Universität Paderborn und Generalmusikdirektor Per-Otto Johansson vom Landestheater Detmold , die beide als Gastredner ihren Beitrag liefern. Der Abend wird moderiert von Buchhändler Stephan Jaenicke.

Clemens August Kiel, Hofkapellmeister der Fürstlich Lippischen Hofkapelle oder Was wollte Brahms in Detmold? Historische Fiktion, 570 Seiten, tredition-Verlag, ISBN 978-3-347-78550-2.

Buchpremiere mit Autorenlesung am 15.06.2023 um 20.00 Uhr im ehem. Meysenbugschen Palais (DRK-Haus), Hornsche Straße 29-31, 32756 Detmold, Eintritt frei

Foto: Reiner Woop

Fertighäuser Fertighäuser

Neues Buch: Die schönsten Fertighäuser

Buchtipp

Literaturseminar Literaturseminar

Literaturseminar zu Mariana Leky

Buchtipp

Spiegel-Bestseller-Autor Spiegel-Bestseller-Autor

Lesung mit Spiegel-Bestseller-Autor Ewald Frie in Münster

Buchtipp

Hände an Schreibmaschine Hände an Schreibmaschine

Literaturbüro OWL startet mit Weiterbildungen in das Frühjahr 2023

Kurse&Vorträge

Werbung
Connect
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen