Connect with us

Reisen

“Wanderhoch” auf den Azoren

HAGEN. Das Hoch kennt jeder – aber dort waren die wenigsten. Wikinger Reisen entdeckt mit Wander- und Trekkingfans die Azoren. 2015 kommen drei neue Programme in die Kataloge: ein geführtes Trekking und zwei individuelle Wanderreisen. Außerdem lockt weiterhin "Ein Hoch auf die Azoren". Das Programm ist als zwei- oder dreiwöchige Rundtour buchbar.

Subtropisches Wanderparadies für Aktivurlauber

Subtropische Pflanzenvielfalt, tiefgrüne Landschaften, ein Meer von Hortensien und bunte Kraterseen. Das macht aus den Azoren ein echtes "Wanderhoch". Mit jedem Schritt tauchen Aktivurlauber tiefer in die urwüchsige Natur und den entspannten Inselalltag ein. Und genießen zwischendurch den in heißer Vulkanerde gegarten deftigen Cocido-Eintopf. Oder ein Bad in einer heißen Quelle.

Neu: Individuelle Standorttour oder Rundreise im "Triângulo"

Erstmals bietet Wikinger Reisen das Atlantikarchipel individuell an – im Paket stecken ein ausgearbeitetes Wanderprogramm, genaueste Wegbeschreibungen und Karten, gebuchte Unterkünfte, Mietwagen und Transfers. Zwei 8-tägige Routen stehen zur Wahl: eine Standorttour auf São Miguel und eine etwas anspruchsvollere Rundreise im Inseldreieck "Triângulo". Mit Unterkünften auf Faial, Pico und São Jorge.

Neu: Trekking mit Besteigung des Pico

Neu ist auch das sportliche 14-tägige 2-3-Stiefel Trekking. Es präsentiert vier der Vulkaninseln: Flores, São Miguel, Faial und Pico. Als Highlight erklimmen die kleinen Gruppen den mit 2.351 Meter höchsten Berg Portugals. Das dauert sieben Stunden, verlangt Schwindelfreiheit und Kondition. Besonders originell ist die Unterkunft auf Flores: in einem uralten Azorendorf mit restaurierten Steinhäusern.

Geführte Wanderrundreisen zwei- oder dreiwöchig

Ein Dauerbrenner sind die Wanderrundreisen mit Wikinger-Reiseleiter. In 15 Tagen erkunden Naturfans fünf der neun Inseln – bei der dreiwöchigen Variante sogar sechs. Mit kurzen Flügen und per Fähre. Gemeinsam erwandern sie die Region um den vulkanischen Furnas-See und beeindruckende Caldeiras auf São Miguel. Sie erklimmen Steilküstenpfade auf Flores und besuchen das "Wal"-Dorf Lajes auf Pico. Vor Ort ist zusätzlich ein Bootausflug auf die Azoreninsel Corvo buchbar. Auch bei diesen Rundreisen ist die Besteigung des Pico ist möglich. Wer es lockerer mag, wandert stattdessen durch die Weingärten von Criação Velha zur Lavahöhle Gruta das Torres.

22-tägige Variante: mehr Hochlandwanderungen und Weltkulturerbe Angra

Mehr Hochlandwanderungen beinhaltet die 22-tägige Variante, die der Veranstalter zusätzlich im Internet anbietet. Sie hat zudem einen weiteren Standort auf Terceira – dort geht es u. a. nach Angra, älteste Stadt des Archipels und Weltkulturerbe.

Werbung
Connect