Connect with us

Höxter

Caritas Pflegestation eröffnet Büro in der Kernstadt

Gruppenbild
Die Caritas Pflegestation Bad Driburg der KHWE ist vom St. Josef Hospital an die Pyrmonter Straße direkt in die Innenstadt umgezogen. Barbara Helmes (Leitung Caritas Pflegestation Bad Driburg), Claudia Schüler (Gesamtleitung) und Silke Müller (stellvertretende Leitung Caritas Pflegestation Bad Driburg) möchten mit ihrem Team für die Pflegedienstkunden und ihre Angehörigen eine zentrale Anlaufstelle bieten.

Bad Driburg. Sie möchten potenziellen Kunden oder Angehörigen die Möglichkeit geben, sich noch einfacher über das Angebot der ambulanten Pflege informieren zu können: Die Caritas Pflegestation der KHWE ist vom St. Josef Hospital in Bad Driburg in ein neues Büro an der Pyrmonter Straße gezogen. “Damit befinden wir uns direkt in der Innenstadt und sind ansprechbar für alle”, sagt Gesamtleitung Claudia Schüler.

Die Erfahrung zeigt, dass sich die Menschen häufig ein kurzes Gespräch wünschen oder sie die Mitarbeiter, die sich um ihre Angehörigen kümmern, persönlich kennenlernen möchten. “Wir stehen immer für ein Gespräch zur Verfügung, natürlich auch nach Vereinbarung, sagt Barbara Helmes, die die Leitung der Caritas Pflegestation in Bad Driburg übernimmt. Die 28-Jährige ist kein unbeschriebenes Blatt bei der KHWE: Bereits vor zehn Jahren absolvierte sie ihre Pflegeausbildung am Bildungszentrum und war anschließend als Pflegefachkraft für die Caritas Pflegestation in Steinheim tätig. Anschließend studierte sie berufsbegleitend Gesundheitsmanagement.

Seit mehr als 25 Jahren helfen und pflegen die insgesamt fünf Caritas Pflegestationen der KHWE die Menschen im gesamten Kreis Höxter und darüber hinaus – und kümmern sich um etwa 1100 Kunden. Mit ihrer Unterstützung können die älteren Menschen ein selbstbestimmtes Leben in Ihrem gewohnten Umfeld führen. “Wir übernehmen die volle Versorgung und Grundpflege sowie die ärztlich verordneten Maßnahmen”, sagt Helmes. Die Mitarbeiter informieren unverbindlich über die Möglichkeiten zur häuslichen Versorgung, zum Beispiel zur Antragsstellung bei Pflegeeinstufung, Finanzierung und Behandlungspflege. Jedem Kunden steht ein fester Ansprechpartner für alle medizinischen Fragen sowie qualifiziertes und spezialisiertes Fachpersonal zur Verfügung, z.B. in den Bereichen Demenz-, Wund- oder Palliativpflege. Auf Wunsch werden auch Arbeiten im Haushalt und zusätzliche Betreuungsleistungen übernommen.

Die Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes versorgen nicht nur die Pflegebedürftigen in der Kernstadt von Bad Driburg, sondern auch die Menschen auf den umliegenden Dörfern.

Foto: khwe

Gruppenfoto Gruppenfoto

7. Firmenlauf Höxter startet am 9. September

Höxter

Menschen im Seminarraum Menschen im Seminarraum

Einführung in Betriebswirtschaft und Kirchengesetz

Kirche&Religion

Ausbildung zur Gedächtnistrainer

News aus Arnsberg

Fläschchen mit Pipette, Fläschchen mit Pipette,

Mit Cannabidiolen entspannen: Kann CBD Öl gegen Stress helfen?

Gesundheit

Werbung
Connect
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen