Connect with us

Sport

Geburtstagsfeier der TERRA WORTMANN OPEN mit Roger Federer

TERRA WORTMANN OPEN
Frank Heinkel (li., Leiter Hallen- und Veranstaltungsmanagement), Ralf Weber (Mitte, Turnierdirektor und geschäftsführender Gesellschafter OWL ARENA) und Sven Wortmann (Wortmann AG) freuen sich auf das große Turnierjubiläum vom 17. Bis 25. Juni 2023.
  • Geburtstagsfeier der TERRA WORTMANN OPEN mit Roger Federer und dem „besten Teilnehmerfeld aller Zeiten“
  • Sechs Top Ten-Stars dabei – Rahmenprogramm mit Ben Zucker, Vanessa Mai und weiteren Top-Stars

HalleWestfalen. Die Starbesetzung ist perfekt, die große Jubiläumsfeier kann beginnen. Pünktlich zum 30. Geburtstag der TERRA WORTMANN OPEN geht vom 17. bis 25. Juni das beste Teilnehmerfeld aller Zeiten in HalleWestfalen an den Start: „Die Tennisfans können sich auf ein traumhaftes Turnier freuen, mit Weltklassepartien vom ersten bis zum letzten Tag“, sagte Turnierdirektor Ralf Weber am Donnerstag bei der offiziellen Pressekonferenz im Medienzentrum der OWL ARENA, „ein so hochkarätig besetztes Event hat es in Deutschland schon lange nicht mehr gegeben.“

Auch Rekordchampion Roger Federer wird die Geburtstagsausgabe besuchen, der zehnmalige Turniergewinner und Publikumsliebling soll am Mittwoch, 21. Juni, für seine herausragenden Auftritte und Verdienste geehrt werden. „Ich freue mich sehr auf die Rückkehr zu einem meiner Lieblingsturniere“, sagte der 41-jährige Weltstar, der im vergangenen September seinen Rücktritt vom Profitennis erklärt hatte. Der Turniermittwoch (21. Juni) soll mit diversen Aktionen und unter anderem auch einer Autogrammstunde zum „Roger-Federer-Tag“ werden. „Wir sind stolz, dass Roger uns die Ehre gibt. Wir wünschen uns auch über seine aktive Karriere eine enge Bindung zu ihm“, sagte Turnierdirektor Weber.

Beim ATP 500er-Rasenklassiker werden, Stand jetzt, allein sechs Top Ten-Größen und zahlreiche weitere Topstars aufschlagen, darunter natürlich auch Olympiasieger Alexander Zverev (ATP 27) und Lokalmatador Jan-Lennard Struff (ATP 26). Zudem präsentieren die Turnierorganisatoren ein Rahmenprogramm mit diversen musikalischen Highlights – „Tennistainment“, wie es die Zuschauer der TERRA WORTMANN OPEN in den letzten Jahrzehnten schätzen und lieben gelernt haben. „Wir sind glücklich, ein so attraktives Programm geschnürt zu haben. Dieser Geburtstag wird etwas ganz Besonderes für alle in der Turnierfamilie“, sagte Weber. Begeistert zeigte sich auch Sven Wortmann von Titelsponsor Wortmann AG: „Das Turnier blickt auf eine gewaltige Aufbauleistung zurück. Das Jubiläumsjahr zeigt die enorme Attraktivität und Strahlkraft“. Der Computerhersteller hatte sein Engagement in HalleWestfalen kürzlich bis zum Jahr 2024 verlängert. Erneut würden auch dieses Jahr täglich mehrere Hundert Geschäftspartner in Halle begrüßt, so Wortmann.

Dass gleich sechs aktuelle Top Ten-Asse in Halle um den Siegerpokal kämpfen, gab es in der Historie von Deutschlands bedeutendstem Tenniswettbewerb noch nie. Angeführt wird das erlesene Feld von Daniil Medvedev (ATP 2), der sich soeben in Glanzform zum Masters-König von Rom krönte. Der 27-Jährige brennt darauf, sich in HalleWestfalen den größten Rasentitel seiner Karriere sichern zu können – 2018 hatte er die bisher einzige Trophäe auf Rasen in Mallorca gewonnen. „Bei diesem superstarken Feld wird es eine große Herausforderung. Aber ich glaube an meine Chance“, sagt Medvedev. Casper Ruud (Norwegen/ATP 4), Stefanos Tsitsipas (Griechenland/ATP 5), Andrey Rublev (ATP 7), Jannik Sinner (Italien/ATP 8) und Felix Auger-Aliassime (Kanada/ATP 10) gehen mit Top Ten-Qualitätsausweis ebenfalls als Mitfavoriten ins Rennen – besonders Ruud, Tsitsipas und Rublev untermauerten in diesem Tennis-Frühling ihre Ambitionen auf Spitzentitel mit starker Form. „Ich erwarte den härtesten Titelkampf, den wir in Halle je gesehen haben“, sagte Turnierdirektor Ralf Weber, der natürlich auch auf starke deutsche Vorstellungen hofft. „Die Zuschauer fiebern selbstverständlich mit unseren heimischen Profis.“

Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit einmal mehr auf den 26-jährigen Alexander Zverev, der in frühen Profijahren schon zwei Mal im Finale der TERRA WORTMANN OPEN stand und 2016 an Florian Mayer sowie 2017 an Rekordchampion Roger Federer scheiterte. Zverev hatte im Vorjahr wegen seiner im French Open-Halbfinale gegen Rafael Nadal erlittenen Bänderverletzung nicht in HalleWestfalen starten können, umso mehr freut sich der zweimalige ATP-Weltmeister nun auf seine Rückkehr: „Halle gehört zu meinen Lieblingsplätzen auf der Tour. Ich will hier ein richtig gutes Turnier spielen.“

Eine zweite deutsche Trumpfkarte könnte Jan-Lennard Struff sein, der in den letzten Wochen der „Mann der Stunde“ im deutschen Herrentennis war und insbesondere mit seinem Finaleinzug beim Masters in Madrid für Furore sorgte. Der Lokalmatador aus dem nahen Warstein will endlich auch bei den TERRA WORTMANN OPEN seine Stärken mit einem Spitzenergebnis veredeln: „Das Geburtstagsturnier wäre ein super Moment, um beim Kampf um den Titel mitzumischen“, sagt der 33-jährige, der aktuell sogar als deutsche Nummer eins in der Weltrangliste grüßt – nach einem mächtigen Turnierlauf im Frühling 2023. Vorläufig dritter Deutscher im Hauptfeld ist der „Kölsche Jung“ Oscar Otte (ATP 120), der bei den TERRA WORTMANN OPEN 2022 mit seinem Halbfinaleinzug der bestaunte Überraschungsakteur war. Otte wurde von Turnierchef Weber mit einer Wildcard ausgestattet. Eine weitere Wildcard geht an Österreichs Star Dominic Thiem (ATP 91), der nach langen Verletzungsproblemen gerade hart an einem Comeback in der Weltspitze feilt. Thiem hatte 2020 die US Open im Finale gegen Alexander Zverev gewonnen.

Ein Wörtchen mitsprechen wird im spannungsgeladenen Titelrennen auch eine Gruppe weiterer Weltklassespieler, nicht zuletzt Titelverteidiger Hubert Hurkacz (Polen/ATP 15). Hurkacz hatte sich im vergangenen Jahr mit einem beinahe sensationell klaren 6:1, 6:4-Sieg über Medvedev zum Rasenchampion von HalleWestfalen gekürt, war dabei von einer großen Fanschar aus seinem Heimatland unterstützt worden. Rückkehrer beim Jubiläumsturnier sind auch Karen Khachanov (ATP 11), 2018-Sieger Borna Coric (Kroatien/ATP 16) und Publikumsliebling Nick Kyrgios (ATP 25). Der schillernde Australier war 2022 knapp, in einem nervenzehrenden Tiebreak-Krimi, am späteren Gewinner Hurkacz gescheitert. In Wimbledon erreichte er nach einer fantastischen Turnierkampagne, unter anderem mit Siegen über Tsitsipas und Rafael Nadal (Halbfinale), das Endspiel gegen Novak Djokovic – trotz einer Vier-Satz-Niederlage gegen den „Djoker“ war es die beste Karriereleistung von „Quick Nick“. „Ich habe nur tolle Erinnerungen an Halle, an die riesige Atmosphäre und die Fans. Deshalb habe ich auch gleich beim letzten Turnier zugesagt, in diesem Jahr zurück zu kommen“, sagt Kyrgios.

Tennis von der leichten, heiteren Seite können die Zuschauer an den zwei Tagen der Champions Trophy erleben – zu Beginn der Jubiläumsfeierlichkeiten. Am Samstag, 17. Juni, treffen dabei ab 16.00 Uhr in einer Mixed-Partie Andrea Petkovic und Henri Leconte, der Gewinner der ersten Turnierauflage im Jahr 1993, auf Nachwuchsspielerin Anastazja Neumann und Philipp Kohlschreiber (Sieger des 2011er Turniers). Am Sonntag 18. Juni, kommt es in Teil zwei der Champions Trophy dann ebenfalls ab 16.00 Uhr zum Duell zwischen Tommy Haas (Champion der Jahre 2009 und 2012)/Mansour Bahrami und der Kombination Andrei Medvedev/Goran Ivanisevic. An beiden Eröffnungstagen wird auch die Qualifikation für das Hauptfeld der 30. TERRA WORTMANN OPEN abgewickelt.

Die Übertragungen von den 30. TERRA WORTMANN verteilen sich auf mehrere TV-Sender und Streamingkanäle. Das ZDF überträgt das erste Halbfinale am Samstag und das Finale am Sonntag, Eurosport sendet das zweite Halbfinale am Samstag und deckt darüber hinaus alle weiteren Turniertage mit zwei bis drei Matchübertragungen ab.

Bei „Tennis TV“, dem offiziellen Streamingportal der ATP Tour, können zudem Matches von den Außencourts verfolgt werden. „Letztlich werden alle Matches des Turniers gesehen werden können“, sagt Turnierdirektor Weber. International wird das Turnier in 150 Ländern der Erde übertragen. Der Ticketverkauf für die Jubiläumsauflage hat indes in den letzten Tagen und Wochen spürbar angezogen, allerdings sind noch für alle Tage Karten erhältlich. Während der Turnierwoche vom 17. bis 25. Juni startet auch bereits der Vorverkauf für das Turnier des Jahres 2024.

Die Preise und weitere Informationen sind im Internetportal der TERRA WORTMANN OPEN nachzulesen. Der Erwerb von Eintrittskarten ist sowohl unter der Tickethotline (05201) 81 80 als auch im Internet unter www.terrawortmann-open.de und bei allen eventim-Vorverkaufsstellen möglich. Sie sind zudem als Print@Home- oder Mobile-Ticket buchbar. Das TICKET CENTER ist via Email unter karten@owl-arena.de zu erreichen und hat die Anschrift: Gausekampweg 2 in 33790 HalleWestfalen.

Foto: TERRA WORTMANN OPEN

Andrey Rublev Andrey Rublev

Andrey Rublev auch 2024 bei den TERRA WORTMANN OPEN dabei

Sport

Alexander Zverev Alexander Zverev

Alexander Zverev hat den Halle-Titel 2024 im Blick

Sport

Wincent Weiss Wincent Weiss

Wincent Weiss begeistert mit Hits wie Feuerwerk oder Frische Luft

Events

Andrea Berg Andrea Berg

Andrea Berg kehrt 2025 in die Haller OWL ARENA zurück

Events

Werbung
Connect
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen