Connect with us

Sport

Congia und Kollegen kümmern sich ehrenamtlich um Elite-Läufer

Congia und Kollegen kümmern sich ehrenamtlich um Elite-Läufer

Leistungsfähigkeit der Spitzensportler nach dem Osterlauf schnell wieder herstellen

Wer den Paderborner Osterlauf kennt, weiß, dass am Karsamstag nicht nur ambitionierte Hobby-Läufer an den Start gehen. Beim 69. Osterlauf sind auch wieder viele Elite-Läufer auf Paderborns Straßen unterwegs. Sie belegen beim 10-Kilometer-Lauf und beim Halbmarathon in der Regel die ersten Plätze. Das ist das Resultat guten Trainings und körperlicher Fitness.

Damit die Leistungsfähigkeit der Profi-Läufer nach dem Osterlauf schnell wieder hergestellt wird, hilft unter anderem eine gute physiotherapeutische Behandlung. Marco Congia, Sport-Physiotherapeut und Sport-Osteopath aus Bad Driburg unterstützt durch drei seiner Mitarbeiter Christina Drüke, Milena Ribul-Olzer und Christina Harst in diesem Jahr die Elite-Läufer. Congia steht beim Osterlauf bereits zum zweiten Mal an der Massagebank. In diesem Jahr hat er seine Kollegen motiviert, dabei zu sein. "Wir engagieren uns hier ehrenamtlich und helfen mit unserem Know-how vor, während und nach dem Lauf", erklärt der Deutsch-Italiener, der seit 2005 in Bad Driburg eine eigene Physiotherapie-Praxis betreibt. Die Profi-Sportler müssen nach einem Lauf schnell wieder auf die Beine kommen, denn die nächsten Lauftermine stehen in der Saison bereits im Kalender. Die Erfahrung aus dem letzten Jahr zeigt, dass das Angebot von den Sportlern gut angenommen wurde. "Wir freuen uns sehr, dass Marco Congia uns mit seinem Team jetzt schon zum zweiten Mal beim Paderborner Osterlauf ehrenamtlich unterstützt. Die Spitzensportler fühlen sich bei ihm sehr gut aufgehoben", so die beiden Osterlauf-Geschäftsführer Christian Stork und Mathias Vetter.

Mit Congia haben sich die Osterlauf-Verantwortlichen einen Experten ins Boot geholt. Denn Marco Congia verfügt über besonderes Wissen und außergewöhnliche Fähigkeiten, die ganz besonders Sportler zu schätzen wissen. Aktuell arbeitet er für die U17-Mannschaft des VfL Bochum und kümmert sich um das Wohlbefinden der Tischtennis-Bundesliga-Damenmannschaft aus Bad Driburg. Und auch bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2004 kümmerte er sich um die Sehnen, Gelenke und Muskeln der Sportler. Mit Fitness-Guru Mark Verstegen arbeitete Congia im letzten Jahr in dessen Trainingszentrum in den USA zusammen. Der Experte für Leitungsoptimierung bei Spitzensportlern bereitete unter anderem die deutsche Fußballnationalmannschaft auf die Fußballweltmeisterschaften 2006, 2010 und 2014 vor. "Nach Sportverletzungen gut regenerieren, Beweglichkeit wieder herstellen, Blockaden lösen und die Athleten wieder fit machen ist eine Aufgabe, die mir ganz besonders liegt und einem so anerkannten Spezialisten über die Schulter schauen zu dürfen, hat mich enorm weiter gebracht", so Congia.

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung:

Marco Congia Podologie & Physiotherapie am Kurpark
Brunnenstraße 18
33014 Bad Driburg Telefon: 05253 – 93 53 074

Pressekontakt:

Sabine Gausemeier GAUSEMEIER PR
Neuhäuser Straße 132
33102 Paderborn
Telefon: 0 52 51 – 6 99 88 0
E-Mail: sabine@gausemeier-pr.de

Fahrsportfans aufgepasst – Fan-Ticket ab heute zu erwerben Fahrsportfans aufgepasst – Fan-Ticket ab heute zu erwerben

Fahrsportfans aufgepasst – Fan-Ticket ab heute zu erwerben

Freizeit

Werbung
Connect
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen