Connect with us

Kultur

Baukultur im Klimawandel

Metropol Parasol in Sevilla
Das Metropol Parasol in Sevilla mit einer Länge von 150 Metern, einer Breite von 70 Metern und eine Höhe von 26 Metern ist eines der größten Holzbauwerke der Welt.

Vortragsreihe “Architektur im Kontext 2023” in Münster.

Münster (lwl). Zum Jahresauftakt laden der der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und der Bund Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) Münster-Münsterland zum baukulturellen Austausch in das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ein. In der seit 2008 bestehenden Vortragsreihe “Architektur im Kontext” beziehen Persönlichkeiten aus den Bereichen Stadt und Architektur, Landschaft und Konstruktion Position zu aktuellen Fragen der Baukultur.

Zu Beginn der neuen Staffel am Montag (16.1.) um 19 Uhr ist der Architekt Prof. Matthias Sauerbruch (sauerbruchhutton) aus Berlin zu Gast. Sein Büro, das er 1989 gemeinsam mit seiner Partnerin Louisa Hutton gegründetes hat, zählt zu den innovativsten Architekturbüros in Deutschland. Von Beginn an trat es für Strategien des kontextbezogenen wie ressourcenschonenden Bauens ein. Projekte für private und öffentliche Bauherren entstanden in ganz Europa. Zu den wichtigsten Bauten zählen die GSW Hauptverwaltung in Berlin, das Umweltbundesamt in Dessau, das Science Centre Experimenta in Heilbronn, das Museumsquartier M9 in Venedig und das jüngst in Hamburg in Holz-Modulbauweise errichtete Universal Design Quartier in Hamburg.

In der Klimadebatte wurde Sauerbruch zur wichtigen Stimme für eine vielfach diskutierte Bauwende, die verstärkt neben der Anwendung erneuerbarer oder recyclingfähiger Baustoffe den Erhalt und die Anpassung von Bestandsgebäuden fordert. Zum Eröffnungsabend sprechen LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger sowie Martin Behet, Vorsitzender BDA Münster-Münsterland. Die Einführung übernimmt Stefan Rethfeld (LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen).

Die Frage, wie sich die Architektur in Zeiten des Klimawandels verändern wird, behandeln auch die weiteren Gäste der Werkvortragsreihe: Am 30. Januar ist Nicole Kerstin Berganski von NKBAK Architekten (Frankfurt am Main) zu Gast, am 13. Februar Prof. Thomas Kröger von Thomas Kröger Architekten (Berlin). Den abschließenden Vortragsabend am 27. Februar gestaltet Alexander Koblitz von kleyer.koblitz.letzel.freivogel architekten (Berlin).

Die Vorträge beginnen jeweils um 19 Uhr im LWL-Museum für Kunst und Kultur am Domplatz in Münster. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Architekturinteressierte sind herzlich willkommen.

Giora Feidman Giora Feidman

Der King of Klezmer Giora Feidman feiert 75-jähriges Bühnenjubiläum

Kultur

Wirtschaftsregion Ostwestfalen-Lippe ist Konjunkturlokomotive in NRW

Wirtschaft

Menschen sitzen am Tisch und führen ein Gespräch Menschen sitzen am Tisch und führen ein Gespräch

LWL-Messe der Inklusionsunternehmen 2023 in Dortmund

Beruf&Bildung

Eine Gruppe Menschen auf der Bühne. Eine Gruppe Menschen auf der Bühne.

Neue Helden braucht das Patriarchat

Kultur

Werbung
Connect
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen