Connect with us

News aus Arnsberg

Geseke: Erster großer Bauabschnitt für Hochwasserschutz startet

In der kommenden Woche starten die Arbeiten für den Hochwasserschutz in Mönninghausen.

Bei dem jetzt anstehenden ersten größeren Bauabschnitt handelt es sich um den Bereich des Bruchwegs bis etwas südlich der Bebauung am Vitusweg. Hier wird auf einer Länge von ca. 550 m der Gewässerquerschnitt des östlichen Sudhoffgraben unter hydraulischen und ökologischen Gesichtspunkten optimiert, sprich vergrößert. Außerdem wird auf einer Länge von ca. 60 m eine vorhandene Verrohrung beseitigt und ein neues Brückenbauwerk im Bereich des Vituswegs errichtet. Auch am Bruchweg steht die Erneuerung eines Durchlassbauwerks an.

Parallel zu den Arbeiten für den Hochwasserschutz sollen im Bereich der Straße „Auf den Köppen“ sechs neue Wohnbaugrundstücke erschlossen werden. Hierzu ist die Verlegung eines neuen Mischwasserkanals bis zum Vitusweg erforderlich.

Für die Arbeiten in diesem Abschnitt nehmen Stadt und Abwasserwerk insgesamt etwa 750.000,- € in die Hand. Die Kosten für den Hochwasserschutz werden vom Land NRW gefördert.

In den folgenden Bauabschnitten sollen dann die im Süden und Westen der Ortslage vorgesehen Maßnahmen baulich umgesetzt werden, sowie die Brückenbauwerke der Landesstraßen (Geseker Str. und Corveyer Str.) erneuert werden. Die Arbeiten sollen in Abstimmung mit dem Landesbetrieb NRW und den betroffenen Grundeigentümern bzw. Landwirten voraussichtlich im Laufe des kommenden Jahres durchgeführt werden.

Soweit möglich, sollen die Arbeiten untereinander kombiniert werden, z.B. soll geeigneter Bodenaushub an anderen Stellen wieder aufgefüllt werden. Gleichzeitig mit dem ersten Bauabschnitt sind allerdings derzeit zunächst noch keine weiteren Arbeiten geplant. Die Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Sudhoffgrabens , die jetzt erreicht wird, stellt einen ersten sehr wichtigen Meilenstein bei der Umsetzung des Hochwasserschutzkonzeptes dar.

Umgesetzt wurden bisher die Erneuerung und Vergrößerungen von Durchlässen im Bereich Westenfeldweg, An der Raute und Haunstweg. Im Bereich des jetzigen Bauabschnittes wurden im Winter die notwendigen Gehölzarbeiten zur Baufeldräumung durchgeführt.

Der Grunderwerb für die Umsetzung des Gesamtkonzeptes ist weitestgehend aber nicht vollständig erfolgt. Die Verhandlungen sind aber soweit fortgeschritten, dass die Kernziele des Hochwasserschutzkonzeptes, nämlich die Umleitung des wild abfließenden Oberflächenwassers östlich und westlich der Ortslage erreicht werden. Somit konnte in Abstimmung mit dem Zuschussgeber der Start erfolgen. Weitere Maßnahmen könnten die Binnenentwässerung im näheren Umfeld der Ortslage noch verbessern.

Mehr als 900 Begehren durch Bürgerinnen und Bürger angestoßen

Politik&Gesellschaft

Luftaufnahme Waldstueck Artenglueck Luftaufnahme Waldstueck Artenglueck

Erste “Bibi & Tina”-Allee in Deutschland

Umwelt&Energie

Symbolisch, zwei Hände in gesprengten Ketten. Symbolisch, zwei Hände in gesprengten Ketten.

Aktion „Schau hin bei Menschenhandel!“

Herford

Mann saniert die Strasse Mann saniert die Strasse

Kanal- und Straßensanierung Nordmauer in Geseke

Auto&Verkehr

Werbung
Connect
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen