Connect with us

Freizeit

The New Normal: Wie Corona unseren Alltag verändert hat

The New Normal: Wie Corona unseren Alltag verändert hat

Home-Office, digitale Krankschreibungen oder Verzicht auf rauschende Familienfeste – Corona hat weit mehr Auswirkungen auf unseren Alltag genommen, als die Diskussionen um Impfzwang und Maskenpflicht vermuten lassen. Neben den großen, vielfach polarisierenden Themen haben sich recht unauffällig vielerlei Dinge in unserem Leben etabliert, die wir vor der Pandemie nicht für möglich gehalten hätten. Waren Tablets für Grundschulkinder noch vor zwei Jahren ein Luxus, den insbesondere naturverbundene und nachhaltig lebende Familien eher abgelehnt haben, hat Home-Schooling die digitale Landschaft für die Jüngsten der Gesellschaft massiv verändert. Auch im erwachsenen Umfeld hat die Bereitschaft zum digitalen Arbeiten und zur Online-Freizeitgestaltung Einzug gehalten. Wer noch vor Kurzem die Spielleidenschaft seiner Teenager kritisiert hat, sitzt mittlerweile ebenso gerne vor dem Bildschirm – mit wachsender Begeisterung. Räumen wir auf mit den lang gehegten Vorurteilen gegen Smartphone, Tablet und PC. Spoiler: Neben den klassischen Jump & Run oder Strategiespielen sind es vorwiegend beliebte Glücksspiele wie Lotto & Co, die quer durch alle Generationen für Faszination und Spannung sorgen – ganz Deutschland spielt Lotto. Hier kommen drei Vorteile der Digitalisierung, die wir heute ganz unaufgeregt in unser Leben integrieren.

1. Guten Freunden gibt man – kein Küsschen

Wir halten Abstand, umarmen uns weitaus weniger und nur die engsten Freunde dürfen uns besuchen. Weniger ist mehr – in Bezug auf Freundschaften stimmt diese Weisheit tatsächlich. Die Reduzierung auf die Besten der Besten tut gut. Natürlich haben auch entfernte Bekannte ihre Berechtigung, ebenso wie neue Menschen, die das Potenzial zu besten Freunden besitzen könnten. All das bereichert. Als wir uns ausschließlich online treffen durften, kamen digitale Lösungen ins Haus – weit entfernt lebende Freunde sind wieder präsenter geworden. Klingt paradox? Wer noch vor Corona zwangsläufig immer weiter aus dem engsten Freundeskreis verschwand, weil mehrere hundert Kilometer eine natürliche Barriere bildeten, rückte durch Social Distancing wieder näher ins Bewusstsein. Beim gemeinsamen Glas Wein via Zoom Meeting spielen Interessen und der gleiche Sinn für Humor nun mal eine viel größere Rolle als Kilometer.

2. Mehr Zeit für Spiel, Spaß und Spannung

Sind wir vor dem ersten Lockdown noch von Termin zu Termin gehetzt, um Job, Freizeit und Care-Arbeit irgendwie unter einen Hut schieben zu können, haben uns die Monate der Einschränkungen eine ungewohnte Freiheit geschenkt: Zeit. Auf einmal konnten wir jeden Abend frei gestalten, keine Theaterprobe, Kinobesuch mit Freunden oder Einladung zum Geburtstag, es gab nicht einen Freizeittermin, den wir einhalten mussten. Die große Stunde der Online-Spiele war da! Im Internet einen Lottoschein abgeben, das Warten auf die Ziehung und die Spannung, kurz bevor die Zahlen veröffentlicht werden – Nervenkitzel und Spaß in einem. Dabei spielt es sich online denkbar einfach – reguliert und lizenziert: Auf lottoland.com wird ein Profil erstellt, dann aus einem bunten Portfolio das gewünschte Spiel ausgewählt und getippt – fertig. Warum gerade Lottoland? Der Anbieter ist zum einen vertrauenswürdig – Lottoland besitzt eine europäische Glücksspiel-Lizenz und garantiert die sichere Auszahlung der Gewinne. Überdies gilt Lottoland deutschlandweit als Testsieger und hat sich auch international mehrere Auszeichnungen verdient. Die digitale Spielweise ist nicht nur komfortabel, sondern auch entspannter, wenn der Lottoschein tatsächlich gewonnen hat: Lottoland informiert jeden Gewinner automatisch per E-Mail, zusätzlich erscheint im Profil eine Gewinnbenachrichtigung. So kann jeder Spieler immer und überall seinen Status einsehen. Perfect Match!

3. Auf Augenhöhe mit dem Nachwuchs

Waren uns die Kids vor Corona digital gleich mehrere Nasenlängen voraus, holen die Erwachsenen auf. Statt Augenrollen ernten auch Eltern immer häufiger einen anerkennenden Blick über das Smartphone hinweg.

Bild: von Jornada Produtora auf Unsplash

Paderborn/Lippstadt: Positiver Trend mit 32.836 Flugbewegungen und 129.292 Passagieren

Auto&Verkehr

Wenn das Booster-Zertifikat angeblich ungültig ist

Gesundheit

Lehrer und Schülerin Lehrer und Schülerin

Schulen nach Corona: Viele Schüler*innen haben Defizite

Beruf&Bildung

YouTube: Casino Royal - Poker scene (Screenshot) YouTube: Casino Royal - Poker scene (Screenshot)

Zum neuen Bond-Film – eine Zeitreise mit 007

Freizeit

Werbung
Connect