Connect with us

News aus Arnsberg

Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V.: Vorstandswahlen erfolgreich

Gruppenfoto
Vorsitzende Angelika Waldheuer (v.l.) gratulierte Heike Henrichs-Neuser, Christiana Grimm, Pfarrerin Petra Buschmann-Simons, Studienrätin Daniela Stiftel-Völker und Dorothe Müller gemeinsam mit Pfarrerin Birgit Reiche zur Wahl. Auf dem Foto fehlen Helga Berghoff und die neue stellvertretende Vorsitzende, Dr. Beate von Miquel.

Soest/Westfalen. Wichtige Entscheidungen standen auf dem Programm, daher kamen mehr als 60 Frauen zur Mitgliederversammlung der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V. am 5. Oktober 2021 in Soest. Vorstandswahlen bestimmten die Tagesordnung nach dem Gottesdienst zu Beginn, dem Jahresbericht des Vorstandes, dem Finanzbericht 2020 und der einstimmigen Entlastung des Vorstandes. Abschiednehmen hieß es von Erika Denker (Kreuztal). Die langjährig stellvertretende Vorsitzende kandidierte nicht mehr und verabschiedete sich von der Mitgliederversammlung. Als Nachfolgerin wurde einstimmig Dr. Beate von Miquel (Bochum) gewählt. Die Geschäftsführerin des Zentrums für Geschlechterforschung an der Ruhr-Universität Bochum und Vorsitzende des Deutschen Frauenrates seit 2021 ist Vorstandsmitglied seit 2015. Die 53jährige Theologin und Historikerin hat seit 2005 ein enges Verhältnis zum Verband und forschte zur Geschichte der evangelischen Frauen im Dritten Reich.

Neu als Vorstandsmitglied wurde Dorothe Müller (Schwerte) gewählt. Die 68jährige ist pensionierte Lehrerin und Prädikantin und wird ihre Schwerpunkte im Bereich Ökumene, Theologie und Gemeindeentwicklung einbringen. Mit überzeugenden Mehrheiten wurden Helga Berghoff (Bochum), Pfarrerin Petra Buschmann-Simons (Bergkamen), Rechtsanwältin Christiana Grimm (Werl) und Studienrätin Daniela Stiftel-Völker (Meschede) wiedergewählt. Heike Henrichs-Neuser (Siegen) vervollständigt als berufenes Mitglied seit September 2021 den Vorstand.

Der 16köpfige Vorstand der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V. unter Vorsitz von Angelika Waldheuer (Münster) hat die Aufgabe, die Rahmenbedingungen des Vereins inhaltlich, theologisch und finanziell festzulegen. Er beschließt in seinen Vorstandssitzungen über die Verbandspolitik und Verbandsstrategie.

Foto: Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V.

Basismodul „Kirche und Diakonie“

Kirche&Religion

HD Holding baut IT-Kompetenz durch Übernahme der JOBRI GmbH weiter aus

IT News

Flyer Flyer

goldgas Ausrüstungsaktion Leichtathletik: adidas-Trainingsausstattung für Vereine und Trainingsgruppen

Sport

Gruppenfoto Gruppenfoto

Gut erholt aus der Auszeit

Freizeit

Werbung
Connect