Connect with us

Höxter

Senioren feiern traditionelles Volksfest im Miniformat

“Annentag light” in der Tagespflege des St. Josef Seniorenhauses Bökendorf.

Senioren feiern
Spaß in geselliger Runde: Larissa Kröger und Gabriele Rottkamp (von links) feiern gemeinsam mit den Gästen der Tagespflege des St. Josef Seniorenhauses Annentag im Miniformat.

Bökendorf. Schon als junge Frau ist Frieda Fligge mit Familie und Freunden über den Annentag in Brakel geschlendert. “Die Kirmes und der Besuch des Viehmarktes gehörte damals einfach zum Pflichtprogramm”, erinnert sich die 86-Jährige, die mittlerweile regelmäßig in der Tagespflege des St. Josef Seniorenhauses in Bökendorf zu Gast ist. Da das kirchliche Fest mit alter Tradition in diesem Jahr nur im Miniformat gefeiert werden konnte, haben sich die Mitarbeiter der Tagespflege für ihre Senioren etwas Besonderes überlegt.

Senioren feiern traditionelles Volksfest im Miniformat
Sylwia Höke und Marion Brus-Warneke (von links), Mitarbeiter der Tagespflege, verköstigen die Senioren mit Schokofrüchten und frischen Zimtschnecken.

Ob Dosen werfen, eine Tombola, tanzen, mit der Kutsche fahren oder Schokofrüchte essen – kurzerhand verwandelten sich die Räumlichkeiten der Tagespflege im Herzen Bökendorfs zu einer kleinen Kirmes mit Flair. “Da wir erneut nicht richtig Annentag feiern konnten, möchten wir zumindest unseren Senioren ein kleines Alternativprogramm bieten. Viele von ihnen haben das Volksfest immer gerne besucht”, sagt Tagespflege-Koordinatorin Larissa Kröger.

Gemeinsam mit ihren Kollegen hat sie sich mächtig in Schale geschmissen und sich optisch in eine junge Magd verwandelt. “Damit möchten wir bei den Senioren Erinnerungen aus ihrer Kindheit wecken”, sagt sie, “und ich glaube, das ist uns auch gelungen.” Für die Verkleidung durfte sich das St. Josef Seniorenhaus einige Kleidungsstücke aus dem Fundus der Freilichtbühne Bökendorf ausleihen. Larissa Kröger: “Neben der Freilichtbühne hat uns auch die Imkerei Hensel, Getränke Hoblitz, die Verbund Volksbank und die beiden Kutscher Rita und Heiner Beckmann unterstützt, dafür sind wir sehr dankbar.”

Für Frieda Fligge ist die Fahrt mit der Kutsche ein echtes Erlebnis. “Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und hatte eigene Pferde”, erinnert sie sich zurück, “das war damals eine schöne Zeit.”

Fotos: Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge gGmbH

Tag der betrieblichen Entgeltgleichheit 20. Oktober

Beruf&Bildung

Ältere Menschen brauchen Perspektive in der Corona-Krise

Senioren

Gruppenfoto Musikverein Bökendorf Gruppenfoto Musikverein Bökendorf

Tusch mit der Tuba

Höxter

Präventive Hausbesuche bei Senioren erfolgreich

Senioren

Werbung
Connect