Connect with us

Reisen

Gourmetgenuss, Flusspanorama und Urlaubserlebnisse auf dem Wasser

Nicko Spirit Bingen Hochwasser

Weinkenner werden nicht am Falstaff Magazin vorbeikommen, Schiffsliebhaber nicht um die neue Nicko Spirit. Jeder Wein hat sein individuelles Profil, jedes Schiff auch. Ob kantig, harmonisch, rund, stimmig, cremig, sanft – Weine sind vielseitig. Modern, bewusst und stimmig ist die neue Nicko Spirit.

Nicko Spirit

Das Flusskreuzfahrtschiff vom Reiseveranstalter Nicko Cruises startete Ende Juli zur Falstaff Genuss- und Gourmet Reise auf drei bekannten Flüssen Deutschlands. Eine besondere Reise in Zusammenarbeit mit den Experten vom renommierten Wein Magazin bei der es zur ein oder anderen feuchtfröhlichen Weinprobe in ausgezeichnete Weinkeller von bekannten Winzern geht.

Weinrebe

Die Einschiffung beginnt ab 15 Uhr und verläuft schnell. Ungefähr neunzig Prozent der Passagiere sind bereits doppelt geimpft im Gegensatz zu den Reisen in den Vormonaten ist zunächst kein Schnelltest vor dem Ablegen erforderlich. Die Koffer werden zu den Kabinen gebracht, der Urlaub beginnt mit einem ersten Getränk auf der wunderschönen Terrasse am Bug.

Gegen Abend verlässt die Nicko Spirit den Frankfurter Osthafen bei bestem sommerlichem Wetter. Einige Brücken sind zu unterfahren (Achtung, auf jeden Fall sitzen bleiben) bis sich die Skyline erblicken lässt und sie in ein sanftes orange im Abendschein getaucht wird.

11 erwartungsvolle Tage liegen vor den Gästen mit den besten Weinen Deutschlands, mit drei beliebten Fahrwassern und bekannten kleinen und großen Ortschaften.
In den letzten Tagen sind einige Gebiete in Deutschland leider durch Starkregen mit anschließendem Hochwasser in Mitleidenschaft gezogen worden. Die große nationale Solidarität mit den Flutopfern ist beispiellos und beachtlich.

Über M/S Nicko Spirit

Das Schiff hat erst wenige Fahrten absolviert, coronabedingt kam der Neubau der Reederei Nicko Cruises erst 2021 auf das Wasser. Die Kabinen verteilen sich auf drei Etagen, dem Oberdeck, Mitteldeck und dem Hauptdeck. Die Kabinen auf dem Ober- und Mitteldeck haben Panoramascheiben, welche elektrisch abgesenkt werden können. Das ist Luxus pur, der Lichteinfall in die schöne Kabine ist einfach hervorragend. Die ca. 14 qm großen Kabinen sind modern eingerichtet, haben ein Doppelbett(die Betten sind aber auch getrenntstellbar) und ein chices Bad mit Dusche. Indirektes Licht im Bad sowie im Schlafraum erzeugen ein besonderes Ambiente, TV, Safe und zwei Sitzgelegenheiten mit Tisch runden die Kabine zweckmäßig ab. Wohlfühlfaktor auf der gesamten Reise.

Das Hauptrestaurant (nur in diesem gibt es aktuell das Frühstück, ansonsten auch in der Garden Lounge mit Außenbereich) und der Mario´s Grill laden zum Essen ein. Im Grill sollte rechtzeitig ein Tisch reserviert werden, dies gilt für das Mittagessen und das Abendessen. Während der drei Gala – Dinner bleibt Mario´s Grill geschlossen. Das Sonnendeck ist nur per Treppen zu erreichen, dort gibt es viele Liegen und Stühle. Ein Fahrstuhl steht für Das Ober-, Mittel- und Hauptdeck zur Verfügung.

Bingen am Rhein im Sonnenschein

Ein traumhafter Morgen, aufgewacht in Bingen mit Blick auf die Sommerterrassen am Rheinufer. Die Scheibe des Panoramafensters ist abgesenkt und die sommerliche Luft erfrischt die Kabine. Zeit zum Aufstehen.

Das Frühstück gibt es in Buffetform dazu muss allerdings jeder Gast einen Plastikhandschuh benutzen, dies gehört zum Hygienekonzept von Nicko Cruises. Neben Wurst, Käse, Brötchen, verschiedenen Brotsorten gibt es auch frisch zubereitetes Omelett. Der Kaffee wird in Kannen an die Tische gebracht.

Bei einem Rundgang über das Sonnendeck wird erst der schöne weite Blick auf die Weinberge mit dem Niederwalddenkmal bewusst. Eine malerische Gegend, die Deutschland hier mit dem Rhein zu bieten hat. Das Schiff liegt unweit des Zentrums der Stadt Bingen. Die kleine beschauliche Innenstadt ist gut zu Fuß zu erreichen. Kleine Parkanlagen führen fast bis an die Spitze der Uferpromenade, wo Nahe und Rhein zusammenfließen. Bei diesem Halt wird ein kleiner Rundgang mit “Vater Rhein in Kostüm” angeboten. Dieser Ausflug ist beliebt bei für Geschichtsinteressierten. In Bingen selbst gibt es die Burg Klopp welche hoch auf dem Berg im Stadtzentrum liegt. Der alte Binger Rheinkran von 1487 liegt unweit des Schiffes, er war ein halbes Jahrtausend in Betrieb und zählt zu den historischen Sehenswürdigkeiten. Rund zwei Zentner kann er befördern.

Wem die Statue der Loreley winkt

Gegen Mittag legt die Nicko Spirit ab und wendet, um dann talwärts den Rhein Richtung Loreley auf der sogenannten Mittelrheinstrecke zu fahren (UNESCO Weltkulturerbe). Es gibt viele malerische Burgen in den Bergen und auf Inseln im Wasser zu bestaunen. Was für eine wunderschöne Gegend mitten in Deutschland.

Wir unterfahren die Seilbahn in Koblenz und umrunden das berühmte deutsche Eck. Hier mündet die Mosel in den Rhein. Eine sehr schmale Brücke, welche schiffsfahrerisches Können abverlangt, erscheint. Anschließend steht eine Schleusung bevor und dann ist der Weg auf der schönen Mosel für die Nicko Spirit frei. Schleusenanlagen gibt es immer wieder im Flussverlauf.

Schleuse

Eine imposante Autobrücke erstreckt sich über dem Schiff, die Moseltalbrücke der Autobahn A61 liegt 136 Meter über uns. Weinberge säumen das Flussufer bevor wir in der Rheinlandpfälzischen Stadt Alken anlegen.
Nach dem 7-Gänge-Gala-Dinner mit Lopster Suppe, Wallerfilet und Orangensorbet geht es noch zu einem kurzen Landgang. Die Burg von Alken ist schön beleuchtet, kleine Biergärten laden zum Verweilen ein bevor es in die Kabine geht, um fit für den nächsten Tag zu sein.

Feingeistiges und Fachwerkhäuser

Alken zeigt sich am Morgen sonnig. Die Burg Thurant ist toll von den Backbordkabinen sowie vom Oberdeck zu sehen. Hoch über der Stadt thronen die zwei Türme, die Burg wurde von zwei Erzbischhöfen seinerzeit geführt, daher hat sie zwei Türme. Für einen Ausblick von der Burg über Eifel und Mosel lohnt sich ein Aufstieg, dafür sind bei guter Kondition ca. 30 Minuten einzuplanen. Nach dem Frühstück gibt es die Möglichkeit, an einem 2,5 Stündigen Ausflug teilzunehmen.

Nicko Spirit vor Burg und Weinbergen

Die kurzweilige Bustour (Maskenpflicht) führt entlang der Mosel bis nach Winningen. An den hohen Bergen sind die terrassenförmig angelegten Weinberge der Region zu sehen, hier ist der “Riesling” zu Hause. Im Moseltal herrscht Mikroklima welches wiederum Artenvielfalt beschert. Eine tolle Gegend in Deutschland, ganz nah und ohne Flieger zu erreichen.

Leute gehen auf Nicko Spirit

An einem herrlichen Aussichtspunkt mit Blick auf die Mosel und Winningen hat ein Winzer seinen feinherben Riesling zur Probe bereitgestellt. Alles passt zusammen für Auge und Gaumen. Genuss hoch über der Mosel. Später fährt der Bus hinab ins Tal für einen Stadtrundgang durch das mit Fachwerkhäusern und Blumen gesäumte Winningen.

Mittags legt die Nicko Spirit ab. Wir haben im Mario´s Grill einen Tisch tags zuvor reserviert. Hier ist es ruhig, wenige Gäste sitzen an den Tischen. Die großen Panaromascheiben am Heck bieten immer wieder einen schönen Blick auf die vorbeiziehende Mosellandschaft. Zum Fotografieren ist es ein kurzer Weg auf die Außenterrasse. Im Mario´s Grill gibt es eine feste Mittags- und Abendkarte. Sie reicht von Caprese über Pizza bis hin zum Rindersteak sowie leckerem Nachtisch.
Das Schiff nimmt wieder Fahrt auf und gegen Nachmittag erreichen wir die Ortschaft Treis-Karden. In Treis-Karden steht das älteste Haus Deutschlands. Hier kann eine Stiftsherrenführung bei der Kreuzfahrtleitung auf der Nicko Spirit gebucht werden. Der Rundgang führt u.a. an Fachwerkhäusern und dem St. Castor Denkmal mit der namensgleichen Kirche vorbei. Ein örtlicher Reiseguide in historischem Gewand vermittelt das Wissen über das Städtchen.

Anschließend geht es in die Stiftsbrennerei zur Erläuterung welchen Weg der “Gute Tropfe” auf sich nimmt, bis er in die Gläser kommt. Natürlich darf jeder Gast selber probieren und als Souvenir dürfen die Gläser behalten werden, eine nette Idee. Wer noch Interesse hat, dem stehen nach dem vorzüglichen Wein noch etliche Liköre und Destillate zur Verkostung im gemütlichen Keller zur Verfügung. Eine urige und passende Lokalität bei Brot und Kerzenschein. Natürlich können die probierten Produkte auch am Ende im hauseigenen Shop erworben werden. Eine tolle Geschenkidee für die Lieben zu Hause.

Die Mosel ist 544 km lang und verläuft von den südlichen Vogesen bis zur Mündung in den Rhein bei Koblenz.

Ein eindrucksvoller Morgen an Deck. Die Nicko Spirit schiebt sich durch die Moselschleifen. Die Sonne kommt hervor und die Wolken werden weniger. Auf dem Oberdeck gibt es viele Stühle und Liegen, wem es zu frisch ist, der bringt sich eine Decke aus der Kabine mit. Die Fotoapparate werden kaum beiseitegelegt. Ständig bieten sich tolle idyllische Fotomotive. Zahlreiche Weinberge säumen den Weg des Flusskreuzfahrtschiffes. Deutschland hat sehr schöne Ecken stelle ich immer wieder fest. Vom Wasser aus gibt einen tollen Rundumblick, Campingplätze bis nah ans Ufer, Sportboote mit Wasserskifahrern, Schwäne und Enten sowie Fischreiher, kleine Dörfer mit Kirchen – eine malerische Gegend. Die berühmte Moselschleife ist das Highlight. Sie befindet sich auf Höhe des Ortes Bremm und windet 180 Grad sich durch das Tal der Hänge des Calmont, dieser ist 378 m hoch und mit beachtlichen 65 Grad die steilste Weinberglage Europas.

Schiff auf Mosel, Weinberge im Hintergrund

Nachmittags gibt es verschiedene Ausflüge in die älteste Stadt Deutschlands, u.a. kann auch ein kostenfreier Transfer in die von Römern gegründete Stadt Trier gebucht werden. Der Ausflug “Stadtrundgang und Weinprobe” beginnt mit der Auffahrt auf den Petrisberg. Hier hält der Ausflugsbus für einen kurzen Fotostopp.

In Trier erleben die Kreuzfahrtausflugsgäste römische Gebäude und eine schöne Innenstadt. Wir fahren an der Kaisertherme vorbei, dann hält der Bus in der Nähe der Porta Nigra und es geht zu Fuß gut eine dreiviertel Stunde mit Guide durch die Innenstadt Triers. Das Wahrzeichen der Stadt ist unlängst die Porta Nigra. Auch das schwarze Tor genannt, so stammt auch die Porta Nigra wie viele weitere Bauten in Trier aus der Römerzeit um 170 n. Chr. Etwa 7200 Standsteinquadern wurden verbaut für die Porta Nigra verbaut, es ist eines vier Stadttoren.

1700 Jahre Architekturgeschichte hat der Dom zu bieten. Er ist somit eine der ältesten Kirchen Deutschlands. Gleich nebenan steht die Liebfrauenkirche. Trier ist der Geburtsort von Karl Marx. Es ist noch nicht lange her, nämlich im Jahr 2018, da wurde seine Statue auf dem Simeonstiftplatz enthüllt, ein Geschenk aus der Volksrepublik China zum 200. Geburtstag von Marx.

Anschließend fährt uns der Ausflugsbus über die Saar bis nach Wiltingen zu dem Weingut Van Voelxem. Es liegt hoch auf dem Berg und überrascht uns.

Weingut modern auf Hügel

Es ist sehr modern und großflächig. Wir werden mit einem edlen Tropfen empfangen. Salzgebäck, Sonnenschein und Genuss für Weinliebhaber. Bevor es zur Verkostung geht, wird bei einer Weingutsführung ein Einblick in die Herstellung der Weinerzeugung und -verarbeitung gegeben.

Bei Nieselregen bringt uns der Bus mit tollen Eindrücken zurück zum Anleger bei Schweich. Die Restaurants sind für das Abendessen bereit.

Text: IDa / RLi 
Fotos: by Ida
Film: by Dda Movie (Musik: www.ncs.io / Daydream (feat. romi) / Cream Blade)

Schiff auf Fluss Schiff auf Fluss

Reederei gibt Namen des E-Motion Ships bekannt – Rhein-Neubau wird A-ROSA SENA heißen

Reisen

NO ANGELS NO ANGELS

NO ANGELS am Donnerstag, 06.10.2022 um 20:00 Uhr in der Stadthalle Bielefeld

Bielefeld

Analyse zeigt Erholung von Dividenden von in Deutschland notierten Unternehmen

Finanzen

MS DALMATIA MS DALMATIA

Leinen los in zwei weiteren Zielgebieten

Reisen

Werbung
Connect