Connect with us

Politik&Gesellschaft

Urs Frigger (FDP) zum LWL-Landesrat gewählt

Gruppenfoto
von links: Regierungspräsidentin Judith Pirscher, Urs Fabian Frigger und Arne Hermann Stopsack, Fraktionsvorsitzender.

Urs Fabian Frigger wird neuer LWL-Landesrat für den Bereich des Bau- und Liegenschaftsbetriebs beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und der Kommunalen Versorgungskassen Westfalen-Lippe (kvw) in Münster. In dieses Amt haben ihn die Abgeordneten der LWL-Landschaftsversammlung auf Vorschlag der Fraktion von FDP und Freien Wählern am vergangenen Dienstag mit großer Mehrheit für acht Jahre gewählt. Als LWL-Bau- und Liegenschaftsdezernent und kvw-Geschäftsführer folgt Frigger auf Judith Pirscher, die seit Dezember 2019 Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Detmold ist.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Münster arbeitete der aus Soest stammende 36-Jährige als Rechtsanwalt in überregional bedeutenden Kanzleien. Dabei hat er sich u.a. auf Beihilfe- und Medizinrecht spezialisiert. Aktuell ist er bei einem großen Universitätsklinikum in Süddeutschland tätig und leitet dort die Stabstelle für Vergaben, Recht, Compliance sowie Versicherungen. Als ehemaliges Mitglied der LWL-Landschaftsversammlung von 2009 – 2014 ist Frigger mit dem LWL bereits bestens vertraut.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 18.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen, zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 125 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet; die Fraktion von FDP und Freien Wählern stellt davon 10. Insgesamt umfasst der Haushalt ca. 3,5 Mrd. Euro im Jahr.

Foto: FDP

Frau und Kind Frau und Kind

Sonne ist gesund, aber auch gefährlich

Gesundheit

Waldbühne Waldbühne

Kino und Komödie am Fuße des Hermann

Kultur

Schlifter: Schulen und Kitas unzureichend geschützt

Politik&Gesellschaft

Acht neue Projekte für die REGIONALE 2022

Umwelt&Energie

Werbung
Connect