Connect with us

Sport

Tabellenführung verteidigen und als Erster in die Endrunde einziehen

Squash-Bundesliga in Paderborn weiter ohne Zuschauer.

Das PSC-Team
Das siegreiche Team des 1. Bundesliga-Wochenendes in Bremen: Lucas Wirths, Trainer Hendrik Vössing, Dimitri Steinmann, Simon Rösner, Raphael Kandra, Nicolas Müller, Lennart Osthoff, Tobias Weggen, Geschäftsführerin Anna Wedegärtner und Physiotherapeut Artur Wunder (v.l.).

Wenn vom 2. bis 4. Juli im Ahorn-Sportpark Paderborn der Paderborner Squash Club die letzten drei Spieltage der Squash-Bundesliga-Nord in der sogenannten Short Season bestreitet, werden vor allem die Zuschauer fehlen. Aber die Partien mit PSC-Beteiligung werden vom Lightpower Centercourt live auf www.sportdeutschland.tv übertragen.

Für den PSC spielen an den kommenden drei Tagen Simon Rösner, Raphael Kandra, Nicolas Müller, Lucas Wirths, Lennart Osthoff, Tobias Weggen und Cederic Lenz. Am Freitag, 2. Juli, empfangen Simon Rösner, Raphael Kandra & Co. den Tabellenzweiten 1. Bremer SC. Wahrscheinlich läuft Bremen wieder mit dem Engländer Patrick Rooney (Nr. 40 der Weltrangliste) auf, der bereits am vergangenen Wochenende aktiv war. Am Samstag um 14 Uhr kommt es zu dem Aufeinandertreffen mit den L.A. Squashern Harsefeld-Stade und am Sonntag (11 Uhr) messen sich die Paderborner mit dem stärksten Konkurrenten der vergangenen Saison, dem SC Turnhalle-Niederrhein. Allerdings waren die Krefelder bereits am vergangenen Wochenende ersatzgeschwächt angetreten.

„Aufgrund der Tatsache, dass sich bereits acht Bundesliga-Teams im Ahorn-Squash aufhalten und während dieser Corona-Zeit die Sicherheit aller Beteiligten oberste Priorität hat, dürfen wir leider keine Zuschauer zulassen. Auch die gesamte Squash-Anlage ist ab Freitag 16 Uhr für die Öffentlichkeit gesperrt. Über den Livestream können unsere Vereinsmitglieder und alle Interessierten aber das Spielgeschehen online verfolgen“, erläutert PSC-Geschäftsführerin Anna Wedegärtner.

Trainer Hendrik Vössing gibt sportlich die Marschroute vor: „Alle haben in den letzten Monaten gut trainiert, die vier Siege in Bremen waren die logische Konsequenz. Das Ziel ist es, auch jetzt gute Spiele abzuliefern, die Tabellenspitze zu verteidigen und als Meister der Bundesliga-Nord in die Endrunde einzuziehen.“ Die Endrunde, bei der die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der Bundesligen Nord und Süd aufeinandertreffen, um den Deutschen Mannschaftsmeister 2021 zu küren, ist noch nicht terminiert.

Foto: PSC

Paderborn Stadt Paderborn Stadt

Kurzurlaub in Paderborn

Freizeit

Gaspreisprozess – E.ON wiederholt „faules“ Vergleichsangebot

Gerichtsurteile

Internationale Tagung an der Universität Paderborn

Events

Familie sitzt zusammen Familie sitzt zusammen

Weltweit virtuell vereint

Kirche&Religion

Werbung
Connect