Connect with us

IT News

Ein Roboter als Empfangsdame

Roboter-Dame CIITA
Die Roboter-Dame CIITA ist im CIIT eingezogen und wird nun auf ihre kommenden Aufgaben vorbereitet.

Sie ist etwa einen Meter groß, 15 kg schwer und wurde liebevoll auf den Namen CIITA getauft. Im Lemgoer Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) ist kürzlich eine Roboter-Dame eingezogen. Sie ist ein digitaler persönlicher Assistent und soll in Zukunft vor allem als Rezeptionistin für Gäste des CIIT dienen.

„Unsere CIITA wird autonom auf festgelegten Routen zwischen den beiden CIIT-Eingängen und unserem hauseigenen Bistro Ciitrus fahren. Sie reagiert auf Sprache und kann auf Nachfrage unsere Gäste an den gewünschten Ort bringen“, erklärt CIIT-Geschäftsführerin Anja Moldehn. Das 10.000 qm2 große Gebäude des CIIT wird zum einen durch diese Art des Besucherleitsystem überschaubarer und zum anderen spiegelt der Roboter den inhaltlichen Charakter wider. „Wir arbeiten mit verschiedenen Unternehmen und Forschungseinrichtungen an der intelligenten Automation von morgen und möchten gemeinsam die Digitalisierung gestalten. Da ist es nur logisch, dass wir uns die Möglichkeiten der Mensch-Maschinen-Interaktion zu Nutze machen. Gäste sollen durch unsere CIITA direkt ein Gespür dafür bekommen, worum es in unserem Haus geht“, so Moldehn.

CIITA kann einfach angesprochen und so mit der Stimme gesteuert werden. Außerdem können Gäste und Mitarbeiter durch den integrierten Bildschirm visuell informiert werden. Hier sollen beispielsweise kommende Events, die Speisekarte des Ciitrus oder das Wetter angezeigt werden. Auch Anrufe können über das Touchpad ausgeführt werden. So gelangt der Besucher direkt über ein hinterlegtes Telefonbuch zu den gesuchten Personen.

Ähnlich wie ein Mensch, lernen auch Roboter nie aus. CIITA wird in den kommenden Wochen weiter auf ihre Aufgaben vorbereitet. „Aktuell müssen wir CIITA noch einiges beibringen, bis sie unsere Gäste an den gewünschten Ort führen kann. Da gibt es noch Stolpersteine wie zum Beispiel Fußbodenkanten. Gerade in unserem Haus haben wir aber die geballte Expertise, um sie so schnell wie möglich startklar zu machen“, sagt CIIT-Geschäftsstellenmitarbeiterin Stefanie Meierjürgen.

In Zukunft soll die Roboter-Dame unter anderem auch den Studierenden des CIIT-Partners Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe zur Verfügung stehen. „Wir möchten die Möglichkeiten unseres Roboters so gut wie möglich ausnutzen. In Projektarbeiten könnten Studierende beispielsweise die Entwicklung eines Chatbots umsetzen oder Schüler und Schülerinnen an Ferienprogrammen teilnehmen und einen ersten Einblick in das Thema Programmieren bekommen. Auch für kommende Hackathons soll CIITA bereitstehen, um mit ihr neue Problem-Lösungen zu testen“, blickt Moldehn in die Zukunft. Nun benötigt CIITA aber erst einmal noch ein wenig Zeit, um so richtig in ihr Leben als Empfangsdame zu starten.

Über das CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT):
Das unabhängige Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) ist das deutschlandweit erste Science-to-Business-Center im Bereich der industriellen Automation. CIIT-Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung gestalten in gemeinsamen Forschungs- und Transferprojekten die digitale Fabrik der Zukunft.
Unter einem Dach, auf einer Fläche von 11.000 m2, arbeiten und forschen über 400 hochqualifizierte Experten an Zukunftstechnologien und profitieren vom umfassenden Technologie- und Know-how-Transfer. Das Feld der industriellen Automation ist Innovationsmotor der deutschen Kernbranche Maschinen- und Anlagenbau und trägt damit wesentlich zur Sicherung des Standorts Deutschland bei.
Treiber und Akteure sind (markt-)führende Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen, wie beispielsweise das Fraunhofer IOSB-INA, das Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Technischen Hochschule OWL, Phoenix Contact, Weidmüller, ISI Automation, OWITA, MSF-Vathauer Antriebstechnik, Bosch Rexroth, Emerson, KEB Automation, TÜV SÜD, Koenig & Bauer Banknote Solutions, Tosibox und Hilscher.

Foto: CENTRUM INDUSTRIAL IT

Zwei Frauen, in der Mitte ein Baum. Zwei Frauen, in der Mitte ein Baum.

Ein Baum mit 50 Wünschen

Kreis Lippe

Konferenzraum mit den Teilnehmern Konferenzraum mit den Teilnehmern

5G in der Diskussion

Forschung&Wissenschaft

Grafik der Umfrageauswertung. Grafik der Umfrageauswertung.

Mit KI durch die Pandemie?

Forschung&Wissenschaft

Werbung
Connect