Connect with us

Wirtschaft

Start-up Ökosystem für Sozialunternehmer aus der Region ausbauen

Innovative Lösungen für gesellschaftliche und soziale Herausforderungen entwickeln – das ist das Ziel von Sozialunternehmen. Durch das „Impact Café OWL“ sollen Gründerinnen und Gründer solcher Start-ups unterstützt und das Start-up-Ökosystem für Sozialunternehmerinnen und -unternehmer aus der Region weiter ausgebaut werden. Bei dem digitalen Netzwerkabend am 22. Februar, von 17.30 bis 20 Uhr, haben Gründer von Social Start-ups aus OWL die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu vernetzen. Mit der Veranstaltung wollen das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND e.V.) und das Technologietransfer- und Existenzgründungscenter der Universität Paderborn (TecUP) Sozialunternehmer aus OWL stärken, sichtbarer machen und ihnen eine Stimme geben. Eingeladen sind Gründer von Unternehmen mit gesellschaftlicher Zielsetzung, Netzwerkpartner und Interessierte.

Anmeldungen sind möglich unter: https://www.eventbrite.de/e/impact-cafe-tickets-132581840855. Nach der Registrierung erhalten die Teilnehmenden die Anmeldedaten via E-Mail. 

Nach dem erfolgreichen Auftakt der „Impact Night OWL“ im Sommer des vergangenen Jahres wird die Veranstaltung nun als interaktives „Impact Café“ weitergeführt. Die Wünsche und Ideen der Teilnehmenden bilden dabei das Gerüst für alle weiteren Aktionen, wie beispielsweise Lobbyarbeit, Corona-Strategien, Finanzierungsfonds oder Themenabende. In Anlehnung an das „World Café“ – bei dem Teilnehmende einer Veranstaltung in einer entspannten Atmosphäre miteinander ins Gespräch kommen – erarbeiten die Teilnehmenden des „Impact Cafés“ gemeinsam mit den Organisatoren, welche Voraussetzungen für ein wachsendes und aktives Start-up-Ökosystem in OWL geschaffen werden müssen.

„Seit unserer ‚Impact Night‘ wissen wir, dass es eine ganze Menge Sozialunternehmerinnen und -unternehmer in OWL gibt, die Themen wie Empowerment, Ressourcenschonung und Gesundheit voranbringen. Im ‚Impact Café‘ schauen wir, wie wir gemeinsam Baustellen in OWL angehen können, um Sozialunternehmertum in der Region zu stärken“, erklärt Dr. Eva Alexandra Jakob vom Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland und regionale Ansprechpartnerin in OWL. „OWL hat das Potential sich zu einem sozialunternehmerischen Hidden Champion zu entwickeln. Das gehen wir jetzt an.“

Sechs Mädchen Sechs Mädchen

Studentinnen der FHM organisieren OWLs wohl individuellstes Ideen-Camp

Bielefeld

Kathi Lichy und Sarah-Janine Westerheide Kathi Lichy und Sarah-Janine Westerheide

Das kleine Restaurant Kaffeeküche bietet Essen zum mitnehmen ohne Müll an

Wirtschaft

Wegen Corona: Grenzkontrollen zu Tschechien und Österreich

Reisen

Gemeinnützigkeit: Bundesfinanzhof hält an umstrittenem Urteil fest

Politik&Gesellschaft

Werbung
Connect