Connect with us

Paderborn

Malteser und Erzbistum Paderborn setzen ein Zeichen der Nächstenliebe

Erzdiözese Paderborn/Netphen/Dortmund. Unter dem Motto „Weihnachten trotz Corona“ hat das Erzbistum Paderborn zum Ende des letzten Jahres einen neuen Fond eingerichtet, um pastorale Initiativen in der Advents- und Weihnachtszeit zu ermöglichen und zu unterstützen. Robert Kesselmeier, Referent Fundraising bei den Maltesern in der Erzdiözese Paderborn, beantragte gleich für drei Projekte an verschiedenen Standorten einen finanziellen Zuschuss. Die Ideen überzeugten und so konnten die Malteser in Netphen, Paderborn und Dortmund loslegen. Im Fokus der Hilfe standen bei allen drei Aktionen Menschen, die bedürftig und obdach- oder wohnungslos sind:

23.12.2020 in Netphen: Rund 200 warme Mahlzeiten warteten ab 11 Uhr an der Dienststelle Südwestfalen auf Abholung. Die Malteser in Netphen nutzen den Zuschuss des Erzbistums Paderborn, um Essen des Malteser Menüservice kostenlos auszugeben. Die Tafel in Netphen hatte bereits geschlossen und so konnten sich Tafelkunden diesmal bei den Maltesern eine Mahlzeit abholen. Rind, Pute oder ein vegetarisches Gericht – so war für jeden etwas dabei. Kinderspielzeug wurde zusätzlich von der Sparkasse gespendet. Auch für Tierhalter gab es was vom Fressnapf. Wer nicht ausreichend mobil war, konnte sich sein Essen auf Wunsch auch anliefern lassen. Volker Flor, Stadtbeauftragter der Malteser Netphen, sowie die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helferinnen und Helfern freuten sich sehr, dass die Aktion so gut ankam. Gleich zu Beginn waren viele Abholer gekommen. Ein gutes Leitkonzept garantierte ausreichend Abstand bei der Essensausgabe.

24. und 25.12.2020 in Paderborn: „Geben ist seliger denn Nehmen!“

Kein Motto hätte passender sein können – die Malteser Paderborn und das Bündnis „Unser Hochstift rückt zusammen“ mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gaben am Gasthaus an der Heierstraße warme Mahlzeiten an obdachlose und bedürftige Menschen aus. Je rund 80 Portionen waren es am ersten und zweiten Feiertag. Am 25.12. lieferte das Essen St. Lioba Paderborn und am 26.12. das Team von Doggylicious-Hot Dog. Restliche Portionen wurden bei KIM Soziale Arbeit e. V., bei SKM und einer Flüchtlingseinrichtung abgegeben.

Jahresende 2020 in Dortmund: Vielen Obdachlosen und Wohnungslosen fehlt es oft an den notwendigsten Dingen. Besonders in der kalten Jahreszeit ist ein warmer Schlafsack Gold wert. Zum Jahresende machte sich Robert Kesselmeier, Diözesanreferent Fundraising, persönlich auf den Weg nach Dortmund und brachte eine Spende von 80 Schlafsäcken zum Wärmebus. Dort engagieren sich Malteser zusammen mit weiteren Organisationen für die Hilfebedürftigen. Durch die finanzielle Unterstützung durch den Weihnachts-Fond des Erzbistums konnten über den Outdoorladen Paderborn die Schlafsäcke bestellt werden.

Fundraising-Referent Robert Kesselmeier ist glücklich, dass an allen drei Standorten die Hilfe genau da ankam, wo sie benötigt wurde: „Wir freuen uns, dass wir gerade in Zeiten von Corona ein wenig Weihnachtsstimmung an die Menschen weitergeben konnten, die am Rande unserer Gesellschaft stehen. Das ist für uns Malteser gelebte Nächstenliebe.“

Tiefbauarbeiten von Westfalen Weser an der Borchener Straße in Paderborn

Auto&Verkehr

Zukunftsperspektiven schaffen – Was kommt nach dem Abitur?

Paderborn

Neuer Gründungszirkel der Wirtschaftsförderung Paderborn Neuer Gründungszirkel der Wirtschaftsförderung Paderborn

Neuer Gründungszirkel der Wirtschaftsförderung Paderborn

Kurse&Vorträge

Person hält Corona-Schnelltest in der Hand Person hält Corona-Schnelltest in der Hand

Rotes Kreuz unterstützt Altenheime bei Corona-Schnelltests

Gesundheit

Werbung
Connect