Connect with us

Politik&Gesellschaft

Impfstoffproduktion hochfahren

Zum Fragenkatalog der SPD an Bundesgesundheitsminister Spahn zur Beschaffung des Corona-Impfstoffs:

„Das Vorgehen des SPD-Kanzlerkandidaten belegt, dass sich der Koalitionspartner inzwischen im Wahlkampfmodus befindet. Das macht uns mit Blick auf die anstehenden Aufgaben der Regierung sehr besorgt. Außerdem offenbart ein derartiger Fragenkatalog den fehlenden Überblick des Vizekanzlers. Die noch existierenden Engpässe beim Impfstoff sind nicht durch größere Bestellungen, sondern durch ein Hochfahren der Produktion zu beseitigen. Das geht nicht von jetzt auf gleich. Dafür setzen sich die verantwortlichen Teile der Regierung jedoch in der Zeit ein, in der andere Fragebögen schreiben“, so der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Georg Nüßlein.

Werbung
Connect