Connect with us

Wirtschaft

Dresselhaus feiert sein 70-jähriges Bestehen und zieht trotz Corona-Jahr eine positive Bilanz

Gruppenfoto

Die Joseph Dresselhaus GmbH & Co.KG, einer der europaweit führenden Anbieter von Norm- und Zeichnungsteilen im Segment Befestigungstechnik, Verbindungselemente und Beschläge für Industrie- und Handelskunden feiert Jubiläum! Das am 14. Oktober 1950 in Bielefeld gegründete Unter-nehmen beschäftigt heute über 700 Mitarbeiter an seinen Standorten in Deutschland, der Türkei und Russland und erzielte im vergangenen Jahr 210 Mio. € Umsatz. „70 Jahre Unternehmensgeschichte, da kann man richtig stolz drauf sein“, sagt Thomas Besch, CEO der Unternehmensgruppe.

Stolz kann man auch sein, da Dresselhaus als Partner vieler namhafter Unternehmen aus dem Fahrzeug- und Maschinenbau, der weißen Ware, der Möbelfertigung sowie dem Eisenwaren- und Baustoffhandel nicht mehr wegzudenken ist. „Aber die Loyalität besteht nicht nur auf Seiten unserer Kunden.“ betont Thomas Besch. “In den bewegten letzten Jahren, in denen Dresselhaus durch einige Untiefen ging, haben unsere Mitarbeiter unermüdlichen Einsatz gezeigt, um die Krise nach außen nicht spürbar werden zu lassen. Das Firmenjubiläum ist der richtige Zeitpunkt, um dafür Danke zu sagen!“

Es war alles organisiert, um mit den Mitarbeitern an allen Standorten entsprechend zu feiern. Aber aufgrund der steigenden Corona-Inzidenzen in der vergangenen Woche wurde ein wesentlicher Teil der Feier verschoben. „Was bleibt ist ein Rundgang des Managements zu allen Mitarbeitern an ihren Arbeitsplätzen – unter Einhaltung der AHA-Regeln – und ein Video-Chat mit den Mitarbeitern im Home-Office“, kommentiert der Geschäftsführer der Unternehmensgruppe. „Die persönliche Ansprache ist mir wichtig. Gerade in diesen unsicheren Zeiten sind Nähe und ein offener Aus-tausch außerordentlich zielführend, um den Mitarbeitern Vertrauen ins Unternehmen und einen Überblick über die Gesamtsituation zu verschaffen. Außerdem haben wir für jeden Mitarbeiter ein Geschenk!“.

Für die Zukunft gibt sich die Geschäftsführung weiterhin optimistisch. Die Umsätze im Geschäftsjahr 2020 seien Coronabedingt zwar hinter Vorjahr, allerdings sei der Wiederhochlauf schneller und erfolgreicher als gedacht. Gleich zu Beginn der Corona-Krise im März, der auch mit dem Einstieg des neuen Gesellschafters Nimbus und des Geschäftsführers Thomas Besch zusammenfiel, wurden Maßnahmenpakete definiert und Bestehende erweitert, um die Corona-Krise zu meistern, sodass sich der Geschäftsführer optimistisch geben kann: „Wenn die Pandemie-Entwicklung uns in den letzten 10 Wochen des Jahres jetzt keinen Strich durch die Rechnung macht, dann besteht die Chance, dass wir trotz Corona in diesem Jahr das beste operative Ergebnis seit Jahren sehen werden. Das Erreichte gibt uns Mut und Zuversicht, um weitere Veränderungen zu gestalten und die Erfolgsgeschichte für die nächsten Jahrzehnte zu starten“.

Mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter arbeitet in den Dresselhaus Niederlassungen in Herford, Elverdissen und Lemgo. Damit ist das Unternehmen ein wichtiger Arbeitgeber, von dessen Erfolg auch die Menschen in der Region Westfalen profitieren. „In der 70-jährigen Firmengeschichte waren Dresselhaus schon oft Vorreiter. Jeder gibt sein Bestes, damit alles zuverlässig und reibungslos läuft“, goutiert Thomas Besch den Einsatz seiner ganzen Mann-schaft.

Foto: Dresselhaus

Ein Gebäude Ein Gebäude

Smart Wood Center soll in Lemgo gegründet werden

Kreis Lippe

Zwei Männer halten je ein Plakat. Zwei Männer halten je ein Plakat.

Standortinitiative: Neue Plakate für den Handel

Wirtschaft

Wasserfontänen Wasserfontänen

Kurzfilm zeigt Bedeutung regionaler Produkte

News aus OWL

Klimaschutz-Netzwerk OWL ist gestartet – Herford, Lage und Paderborn sind dabei

Umwelt&Energie

Werbung
Connect