Connect with us

Wirtschaft

Siemens Energy kehrt zurück zu seinen Wurzeln

Christian Bruch, Vorsitzender von Siemens Energy.
Christian Bruch, Vorsitzender von Siemens Energy.

Siemens Energy wird seine Konzernleitung in Berlin ansiedeln. Das Energietechnologie-Unternehmen mit weltweit 91.000 Mitarbeiter*innen, das im Jahr 2019 einen Jahresumsatz von 28,8 Milliarden Euro erwirtschaftete, kehrt damit zu seinen Wurzeln zurück: Gemeinsam mit Johann Georg Halske hatte Werner von Siemens 1847 in Berlin sein Unternehmen gegründet und 1866 mit der Erfindung des elektrodynamischen Prinzips einen Grundstein für den heutigen Siemens-Konzern und somit auch das heutige Siemens Energy gelegt.

Christian Bruch, Vorstandsvorsitzender von Siemens Energy: „Für jeden der möglichen Standorte in Deutschland gab es gute Argumente. Mit der Wahl für Berlin verknüpfen wir die historischen Wurzeln von Siemens Energy mit der Gestaltung der zukünftigen, nachhaltigeren Energiewelt. Trotz der Wahl für Berlin werden wir auch zukünftig wichtige Funktionen an anderen Standorten in Deutschland haben.

Berlin hat sich in den vergangenen Jahren zum wichtigen Standort für Innovation und Gründergeist entwickelt und überzeugt durch die Nähe zu politischen Gesprächspartnern, Verbänden und internationalen Einrichtungen. Gleichzeitig ist Berlin einer der größten Standorte von Siemens Energy weltweit. Im Sinne einer guten Partnerschaft werden das Land Berlin und Siemens Energy demnächst auch formell ein Memorandum of Understanding (MoU) zur Ansiedlung des Headquarters unterzeichnen.

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin: „Wir freuen uns sehr, dass Siemens Energy seine Konzernleitung in Berlin ansiedelt! Berlin ist seit langem ein starker Standort für Innovation und leistungsstarke Produktion in der Energiewirtschaft. Die Geschichte von Siemens ist eng mit dieser Tradition verbunden und wir freuen uns, diese Erfolgsgeschichte gemeinsam mit Siemens Energy weiter zu schreiben. Wir werden zusammen an der Zukunft nachhaltiger Energiesysteme arbeiten und damit die Energiewende voranbringen. Die Ansiedlung des Headquarters ist ein großer Erfolg und ein klares Bekenntnis von Siemens Energy zum Standort Berlin.“

Noch ist offen, an welchem der Berliner Siemens-Energy-Standorte sich die Zentrale genau befinden wird. Hierfür wird in den nächsten Monaten ein detaillierteres Konzept erarbeitet. Mit dem Aufbau der Konzernleitung wird im Laufe des nächsten Geschäftsjahres (1. Oktober 2020 bis 30. September 2021) begonnen. Dabei sollen zunächst CEO und CFO sowie einige wenige Teams ihre Büros in der Hauptstadt beziehen. Der dezentrale Ansatz des Unternehmens soll auch nach Ende der Corona-Pandemie Gültigkeit haben, so wird ein Mitglied des Vorstands, Jochen Eickholt, seinen Sitz am größten Standort in Erlangen haben, Tim Holt wird ein Büro in Orlando, Florida (USA), beibehalten. Der Standort Mülheim ist ein wichtiger Teil im Produktionsnetzwerk, Verwaltungssitz des Unternehmens bleibt München. Hier ist Siemens Energy im Handelsregister eingetragen.

Foto: Siemens AG

Costa Crociere überarbeitet Winterfahrplan 2020/21

Reisen

Baulicher Brandschutz für Wohnhochhäuser lebenswichtig

Verbraucher

Gründen kompakt – Online-Seminar der Wirtschaftsförderung Paderborn

Kurse&Vorträge

Corona hinterlässt bei der Caritas tiefe Spuren

Kirche&Religion

Werbung
Connect