Connect with us

Paderborn

Neue Tickets und Preise beim PaderSprinter: Änderungen zum 1. August 2020

Tarifbroschüre des PaderSprinter

Zum 01.08.2020 gibt es Änderungen im WestfalenTarif, die auch Auswirkungen auf den PaderSprinter haben. Ziel ist die Weiterentwicklung eines noch fahrgastfreundlicheren Tarifs, um das Nahverkehrsangebot in Westfalen-Lippe weiter zu verbessern. In Paderborn werden hierzu neue Tickets eingeführt und das bestehende Angebot überarbeitet.

Wie sich die Änderungen auf den PaderSprinter auswirken, hier im Überblick:

EinzelTicket Online wird günstiger

Seit Anfang des Jahres können Fahrgäste verschiedene Bustickets auch als Online-Tickets kaufen. Alles, was sie dafür brauchen, ist ihr Smartphone und die kostenlose Fahrplan-App des PaderSprinter. Dabei lohnt sich der Umstieg auf die elektronische Ticketvariante nicht nur wegen des bequemen Gebrauchs, sondern auch preislich, denn Fahrgäste sparen beim Kauf eines EinzelTickets über die App fast 20 Prozent im Vergleich zu einem bar bezahlten Ticket. So kostet der Fahrschein als elektronisches Ticket für das gesamte Stadtgebiet Paderborn zum 01.08.2020 nur noch 2,20 Euro (vormals 2,23 Euro) statt 2,70 Euro. Das gilt auch für EinzelTickets, die mit der smilecard gekauft werden.

Mit den 24 StundenTickets flexibel unterwegs

Zum 01.08.2020 ersetzen die 24 StundenTickets das 24-Stunden-Ticket PB und das Familien TagesTicket. Die neuen Tickets gibt es für eine oder fünf Personen. Das 24 StundenTicket für eine Person löst dabei das 24-Stunden-Ticket PB ab. Damit kann ein Erwachsener bei einem gleichbleibenden Preis von 4,90 Euro dann sogar bis zu drei Kinder (bis einschließlich 14 Jahren) kostenlos mitnehmen. Das 24 StundenTicket für fünf Personen ersetzt hingegen das Familien TagesTicket. Auch hier bleibt der Preis mit 9,90 Euro gleich. Beide Tickets sind auch als Online-Tickets in der Fahrplan-App oder über die smilecard erhältlich. Egal, ob es mit den neuen Tickets dann tagsüber zum Wandern oder abend zu Freunden und am nächsten Tag erst wieder nach Hause geht: Die 24 StundenTickets gelten ab Entwertung 24 Stunden lang für beliebig viele Fahrten im Stadtgebiet.

60plusAbo beim PaderSprinter erhältlich

Zum 01.08.2020 kann auch das 60plusAbo im Kundencenter am Kamp 41 oder online unter www.padersprinter.de bestellt werden. Mit dem 60plusAbo können alle Fahrgäste ab 60 Jahren täglich ab 8 Uhr Bus und Bahn für beliebig viele Fahrten nutzen. Samstags, sonntags und an den gesetzlichen Feiertagen in NRW ist das Ticket sogar ohne zeitliche Einschränkung gültig. Dabei kann das Abo für das Paderborner Stadtgebiet, die Kreise Paderborn und Höxter oder für ganz Westfalen gekauft werden. Aber egal für welche Variante sich Fahrgäste entscheiden, das 60plusAbo ist immer drei Monate gültig und danach monatlich kündbar.

Kostenlos Busfahren an jedem ersten Samstag im Monat

Ab dem 01.08.2020 ist das Busfahren im Stadtgebiet an jedem ersten Samstag im Monat kostenlos (z. B. 01.08., 05.09., 03.10., 07.11. und 05.12.). Die Freifahrtaktion ist zunächst auf zwei Jahre begrenzt und gilt sowohl auf allen Linien des PaderSprinter als auch auf den Regionalbuslinien innerhalb des Paderborner Stadtgebiets (mehr unter www.fahr-mit.de).

Attraktive Kurzstrecken-Regelung für das Stadtgebiet

Zum 01.08.2020 kostet die Kurzstrecke im Stadtgebiet nur noch 1,00 Euro (statt 1,40 Euro für ein bar bezahltes oder 1,35 Euro für ein Online-Ticket). Die Kurzstrecke wird dann nur noch in der Preisstufe KPB ausgegeben und gilt für eine Fahrt über insgesamt fünf Haltestellen. Sowohl die Ein- als auch die Ausstiegshaltestelle zählt dazu.

Einführung eines Fun EinzelTickets

Im Stadtgebiet Paderborn wird zum 01.08.2020 das Fun EinzelTicket zum Preis von 1,50 Euro neu eingeführt. Das Ticket gilt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 20 Jahren und ist montags bis freitags an Schultagen ab 14 Uhr sowie samstags, sonntags und an gesetzlichen Feiertagen in NRW ganztägig gültig. Das Fun EinzelTicket wird ausschließlich in der Preisstufe PB ausgegeben und ist nach dem Kauf sofort für 90 Minuten und beliebig viele Fahrten im Stadtgebiet gültig.

Mehr Flexibilität mit Einführung des 30 TageTickets

Das MonatsTicket wird zum 01.08.2020 vom 30 TageTicket abgelöst. Das bedeutet mehr Flexibilität für die Fahrgäste: Das 30 TageTicket ist nicht mehr an einen Kalendermonat gebunden, sondern kann zu jedem beliebigen Tag gestartet werden und gilt für 30 aufeinanderfolgende Tage. Die Konditionen des bisherigen MonatsTickets bleiben dabei erhalten: übertragbar an Freunde und Familie, Mitnahme von Personen oder Fahrrädern montags bis freitags ab 19 Uhr, am Wochende und gesetzlichen Feiertagen in NRW ganztägig, kombinierbar mit dem Anschluss- und FahrWeiterTicket Westfalen. Das 30 TageTicket ist auch als 9 Uhr-Variante und als 30 TageTicket Fahrrad erhältlich.

Mehrwertsteuer-Senkung wird an Fahrgäste weitergegeben

Die Bundesregierung hat auch für den ÖPNV eine temporäre Senkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes (7 %) vom 01.07. bis 31.12.2020 beschlossen. Die Verkehrsunternehmen des WestfalenTarifs möchten diese Mehrwertsteuer-Senkung direkt an ihre Fahrgäste weitergeben. Diese Weitergabe kann jedoch nicht kurzfristig umgesetzt werden, da die Anpassung der Vertriebssysteme mit einem hohen Aufwand verbunden ist und einen gewissen Vorlauf benötigt. Deshalb werden alle Ticketpreise vom 01.10. bis 31.12.2020 um durchschnittlich 4 % gesenkt. Das heißt, dass die Mehrwertsteuer-Senkung zwar nur für einen Zeitraum von drei Monaten umgesetzt wird, dafür erhalten die Fahrgäste aber eine höhere Ermäßigung. Auf diese Weise werden die drei vorherigen Monate ausgeglichen. Ab dem 01.01.2021 gelten dann wieder die Preise, die zum 01.08.2020 in Kraft treten.

Tickets, die bis zum 31.07.2020 gekauft werden und deren Preise sich zum 01.08.2020 durch die Anpassungen ändern, sind bis zu drei Monate nach Anpassung noch zum alten Preis gültig. Wird ein Ticket nach der Anpassung nicht genutzt, darf es in einem Zeitraum von bis zu drei Jahren umgetauscht werden.

Foto: PaderSprinter GmbH

Dampflock Dampflock

Mit dem historischen Dampfsonderzug durch den Solling

Freizeit

IHK begrüßt Wiederaufnahme der täglichen Flugverbindung Paderborn – München

Auto&Verkehr

Zwei Menschen arbeiten in Bäckerei. Zwei Menschen arbeiten in Bäckerei.

Im Kreis Lippe sank Zahl der Ausbildungsplätze um 5,5 Prozent

Beruf&Bildung

Mädchen mit Mundschutz im Bus Mädchen mit Mundschutz im Bus

Ohne Maske: PaderSprinter schließt ab Montag konsequent Fahrgäste von der Beförderung aus

Paderborn

Werbung
Connect