Connect with us

Politik&Gesellschaft

DIE Linke kritisiert Übernahme des Bielefelder MVZ durchs Klinikum

Die Kreistagsfraktion DIE LINKE. LIPPE hat im Aufsichtsrat und im Kreistag gegen die Übernahme des hautärztlichen Versorgungszentrums (MVZ) in Bielefeld gestimmt.

Das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Klinikum Bielefeld haben heftig gegen diese Intervention des lippischen Klinikums in einem Nachbarkreis protestiert und bei der Detmolder Bezirksregierung Einspruch dagegen eingelegt. Gleichzeitig sind sie jedoch Partner des Klinikums Lippe beim künftigen Universitätsklinikum der Uni Bielefeld. Die NW Bielefeld meint dazu: „Wenn es um Patienten geht, hört die Gemeinsamkeit allerdings auf.“

Die Bielefelder vermuten demnach, dass die KLG mit Unterstützung dieser ambulanten Außenstelle Patienten, die auf eine stationäre Behandlung angewiesen sind, zugunsten der lippischen Klinik abwerben möchte.

Dazu Fritz Ehlert, stellvertretendes Mitglied im Aufsichtsrat der KLG: „Meine Meinung dazu: Das kreiseigene Unternehmen KLG sollte sich um die ortsnahe Versorgung in Lippe kümmern und nicht aus betriebswirtschaftlichen Gründen in Nachbarkreisen agieren! Für die Kooperation im Rahmen des Universitätsklinikums ist der Kauf des hautärztlichen Versorgungszentrums (MVZ) in Bielefeld ein schlechter Start!“

1,7 Millionen Übernachtungen in Lippe

Wirtschaft

Portrait Portrait

Klinikum Weser-Egge qualifiziert ausländische Ärzte für ihre Tätigkeit in Deutschland

Gesundheit

Die Teilnehmer an den Laptops. Die Teilnehmer an den Laptops.

Wieviel Treibhausgase emittiert mein Unternehmen?

Umwelt&Energie

Lippische Industrie meldet Umsatzminus

Wirtschaft

Werbung
Connect