Connect with us

Auto&Verkehr

Bauarbeiten am Bahnhof Paderborn-Kasseler Tor Dauern länger

RB 74: Bauarbeiten am Bahnhof Paderborn-Kasseler Tor Dauern länger als von der Deutschen Bahn angekündigt / Nordwestbahn bietet weiterhin schienenersatzverkehr an.

Die Bahnsteigarbeiten am Bahnhof Paderborn-Kasseler Tor dauern länger als erwartet und von der DB angekündigt. Der Schienenersatzverkehr wird nicht wie ursprünglich geplant am 17. November enden. Nach den jetzigen Aussagen der DB Netz AG als Infrastrukturbetreiber, kommt es bis einschließlich 06. Dezember weiterhin zu Einschränkungen für den Zugverkehr auf der Linie RB 74 im Bereich Paderborn Hauptbahnhof/Paderborn Nord. Bis einschließlich 01. Dezember gilt das bereits bekannte Konzept des Schienenersatzverkehrs mit Bussen.

Bei den verkehrenden Zugverbindungen entfallen in Tagesrandlage die Halte in Paderborn-Kasseler Tor. Für die ausfallenden Zugverbindungen richtet die NordWestBahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen und bei wenigen Verbindungen in den Nachtstunden mit Taxen ein. Weil der Bahnhof Paderborn-Kasseler Tor nicht angefahren werden kann, können die Fahrgäste alternativ die Busverbindungen des PaderSprinters nutzen. Alle bis zum Bahnhof Kasseler Tor gültigen Fahrscheine werden auch im PaderSprinter zwischen Paderborn Nord und Paderborn Hbf anerkannt.

Von Bielefeld Hbf nach Paderborn Hbf

· Ein Großteil der Zugverbindungen der Linie RB 74 endet in Paderborn Nord. Ab dort verkehrt ein Schienenersatzverkehr mit Bussen oder Taxen bis nach Paderborn Hbf über Paderborn-Kasseler Tor. Die Fahrtzeit verlängert sich damit um rum 10 Minuten. Die Fahrgäste werden gebeten, die veränderten Abfahrts- und Ankunftszeiten zu beachten. Bei einigen verkehrenden Zugverbindungen entfällt lediglich der Halt Paderborn-Kasseler Tor. Hier werden die Fahrgäste auf die Verbindungen des PaderSprinters verwiesen.

Von Paderborn Hbf nach Bielefeld Hbf

· Ein Großteil der Zugverbindungen der Linie RB 74 beginnt erst in Paderborn Nord. Von Paderborn Hbf bis nach Paderborn Nord verkehrt ein Schienenersatzverkehr mit Bussen über Paderborn-Kasseler Tor. Damit die Fahrgäste in Paderborn Nord den Anschluss an die Züge der Linie RB 74 erreichen können, starten die Ersatzbusse in Paderborn Hbf bereits jeweils zur Minute 02 und damit 11 Minuten früher als die Züge des regulären Fahrplans. Dadurch ergeben sich auch in Paderborn-Kasseler Tor bei den Bussen frühere Ankunfts- und Abfahrtszeiten gegenüber den sonst verkehrenden Zugverbindungen.

Bei einigen verkehrenden Zugverbindungen entfällt lediglich der Halt Paderborn-Kasseler Tor. Hier werden die Fahrgäste auf die Busverbindungen des PaderSprinters verwiesen.

Den Ersatzfahrplan mit den genauen Fahrzeiten finden die Fahrgäste in den Zügen der NordWestBahn sowie auf der Website der NordWeswtBahn unter www.nordwestbahn.de/debaustellen und ist in die gängigen Auskunftsmedien (zum Beispiel www.bahn.de) integriert.

Ein aktualisierter Ersatzfahrplan liegt in Kürze in den Zügen aus.

Für den Zeitraum 02.12.2019 bis 06.12.2019 ist vorgesehen, dass die Züge ganztags von/nach Paderborn Hbf verkehren können, jedoch kann in dieser Zeit der Halt Kassler Tor ganztags nicht bedient werden. Ein Konzept zum möglichen Schienenersatzverkehr ist zurzeit noch in der Abstimmung. Die NordWestBahn wird dazu so schnell wie möglich informieren.

Die NordWestBahn bedauert die weiterhin bestehenden Einschränkungen für die Fahrgäste und bittet um Verständnis.

Haltestellen der Ersatzbusse

Paderborn Hbf
Haltestelle „Hauptbahnhof“, vor der Mobilitätszentrale

Paderborn Kasseler Tor
Haltestelle „Kasseler Tor“

Paderborn Nord
Haltestelle „Nordbahnhof“

Streckensperrung zwischen Osnabrück und Münster

Auto&Verkehr

Plan Plan

PB: Löffelmannweg und Fürstenweg ab Montag Sackgasse

Paderborn

Gruppenbild Gruppenbild

Mehr Mobilität für mehr Klimaschutz

Paderborn

Portrait Portrait

Wissenschaftler aus Paderborn bei “Clarivate” unter den weltweit meistzitierten Forschern

Forschung&Wissenschaft

Werbung
Connect