Connect with us

Freizeit

Babyboom im Weltvogelpark: Nachwuchs in vielen Nestern

Jungvögel von Blassuhu, Riesenseeadler und Gänsegeier halten Eltern und Pfleger auf Trab.

Blassuhukücken
Blassuhu

Walsrode. Nachdem die kleinsten Vögel der Welt, die Kolibris und die Pfirsichköpfchenpapageien, bereits vor einigen Wochen Nachwuchs bekommen haben, krächzen und piepsen nun viele weitere Jungvögel im Weltvogelpark Walsrode um Aufmerksamkeit. Besonders eindrucksvoll können das die Greifvögel-Küken. Gleich drei Jungtiere vom Riesenseeadler, Blassuhu und Gänsegeier sind geschlüpft und können von den Besuchern im sogenannten Nesthäkchen, der Aufzuchtstation des Weltvogelparks, beobachtet werden.

Babyboom im Weltvogelpark: Nachwuchs in vielen Nestern
Halsbandzwergfalke wenige Tage alt.

Mit über 4.000 Vögeln aus 650 Arten und von allen Kontinenten ist der Weltvogelpark in Walsrode der größte Vogelpark der Welt. Hier haben in den letzten Wochen gleich mehrere Greifvogelarten Nachwuchs bekommen. Im Nesthäkchen, der Aufzuchtstation des Weltvogelparks, können Besucher die Jungtiere beim Großwerden und unter anderem auch bei der Fütterung beobachten. Blassuhu, Riesenseeadler und Gänsegeier sehen mit ihrem weichen Daunengefieder aktuell zwar noch leicht verstrubbelt aus, wachsen aber enorm schnell. „Die Besucher haben bei den Nesthäkchen die Möglichkeit, ganz nah an die beeindruckenden Tiere heranzukommen. Es ist interessant zu sehen, wie aus solch kleinen, flauschigen und niedlichen Vogelbabys einmal große und mächtige Greifvögel heranwachsen“, sagt Janina Ehrhardt, Pressesprecherin Weltvogelpark Walsrode.

Drei der Greifvögel gehören zu den größten ihrer Art. Der Riesenseeadler ist sogar noch ein Stück größer als der berühmte Weißkopfseeadler. Die Weißkopfseeadlerdame Lady können die Besucher während der Flugshow erleben, wenn sie ihre Kreise über den Köpfen der Besucher zieht. Aktuell trainiert Lady, wie man einen Fisch aus einem Teich fängt. Eine leichte Aufgabe für den Greifvogel, jedoch löst Lady diese nicht so elegant wie ihre Verwandten aus Nordamerika und plumpst auch mal ins Wasser. „Hier hilft nur Training“, schmunzelt Ehrhardt.

Neben dem Weißkopfseeadler, der in der Show zu sehen ist, wird aktuell auch ein Europäischer Seeadler trainiert. „Es ist uns ein Anliegen, auch auf die Schutzbedürftigkeit heimischer Vogelarten aufmerksam zu machen, umso mehr freuen wir uns, bald einen Europäischen Seeadler in der Flugshow zeigen zu können“, freut sich Ehrhardt. „Wer weiß, vielleicht können die Besucher auch den einen oder anderen kleinen Greifvogel bald in der Flugshow erleben.“

Besonders interessant für die Besucher ist aber noch ein ganz anderer Nachwuchs im Weltvogelpark: der Nachwuchs der wilden Störche aus den rund 15 Nestern, die sich im ganzen Park verteilen. Da hier der Futterbedarf besonders groß ist, fliegen bei den öffentlichen Fütterungen in unserer Storchenanlage immer wieder wilde Störche in das Gehege und stibitzen das ein oder andere Futterstück. „Da lernen die Parkstörche auch, dass man sich auch einmal durchsetzen muss“, so Ehrhardt abschließend.

Über den Weltvogelpark Walsrode:
In der Lüneburger Heide, im Dreieck zwischen Hannover, Bremen und Hamburg, liegt der Weltvogelpark Walsrode, der größte Vogelpark der Welt. Der Park beherbergt über 4.000 Vögel aus 650 verschiedenen Arten und von allen Kontinenten in einer 24 Hektar großen Garten- und Erlebnislandschaft. Besucher erleben spektakuläre Flugshows, Schaufütterungen, Vogelbabys und faszinierende Indoorattraktionen. Zudem sind sie eingeladen, spannende Themenhäuser, exotische Freiflughallen und artenreiche Vogelvolieren zu entdecken. Zwischendurch laden 320 Sitzbänke zum Entspannen und Genießen ein. Liebevoll angelegte Beete, großzügige Teichanlagen und exotische Pflanzen entführen in eine andere Welt – einfach mal die Seele baumeln und den Alltag links liegen lassen. Der magische Zauber unzähliger Baum- und Blumenarten bildet eine bunte und sich ständig verändernde Kulisse.
Für die kleinen Besucher gibt es tolle Spielplätze und für die Erwachsenen kostenlose Parkplätze. Ein Restaurant, Imbisse und Eiswagen laden für den kleinen und großen Hunger zwischendurch ein. Das gesamte Areal ist behindertengerecht gestaltet. Wird ein Rollstuhl benötigt, kann er bei vorheriger Anmeldung kostenlos ausgeliehen werden. Da Hunde in den Park nicht mitgenommen werden dürfen, gibt es zusätzlich eine kostenlose Unterbringung für die Vierbeiner.
Der Weltvogelpark öffnet täglich um 10:00 Uhr.

Fotos: Weltvogelpark Walsrode

Ibisse Ibisse

Neue Ibis-Voliere im Zoo bei den Besucherinnen und Besuchern beliebt

Freizeit

Ferkel im Stroh Ferkel im Stroh

Nachwuchs bei den Husumer Protestschweinen im Zoo Dortmund

Freizeit

Wolf auf der Autobahn A2 bei Porta Westfalica verendet aufgefunden

Umwelt&Energie

Werbung
Connect