Connect with us

Sport

Traumbesetzung im Teilnehmerfeld bei den 27. Gerry Weber Open im Juni

Vier Top Ten-Profis führen das „beste Teilnehmerfeld aller Zeiten“ beim ATP 500er-Event an.

Traumbesetzung im Teilnehmerfeld bei den 27. Gerry Weber Open im Juni
Turnierdirektor Ralf Weber präsentiert den Siegerpokal der 27. GERRY WEBER OPEN vom 15. bis 23. Juni 2019 in HalleWestfalen.

Tennis-Superstar Roger Federer und ATP-Weltmeister Alexander Zverev sind topgesetzt. Zudem sind Österreichs Ass Dominic Thiem sowie Japans Star Kei Nishikori am Start.

Musik-Acts: Nico Santos (Mittwoch), Glasperlenspiel (Donnerstag) und Namika (Freitag) • Talks und Autogrammstunden mit „Let’s Dance“-Juror Joachim Llambi und Freshtorge

HalleWestfalen. Mit einem Spieleraufgebot der Superlative starten die GERRY WEBER OPEN vom 15. bis 23. Juni 2019 in ihre 27. Auflage. „Unsere Zuschauer, unsere treuen Fans können sich auf Weltklassetennis vom ersten bis zum letzten Tag freuen. Diese Besetzung ist ein Traum, wir haben das beste Teilnehmerfeld aller Zeiten“, sagte Turnierdirektor Ralf Weber bei der Pressekonferenz am Donnerstag (09. Mai) im GERRY WEBER STADION in HalleWestfalen. Spannende Fragen, mitreißende Geschichten gibt es zuhauf, wenn sich in gut fünf Wochen der Vorhang hebt für Deutschlands hochkarätigstes Tennisturnier: Gewinnt Roger Federer, der erfolgreichste Spieler und Rekord-Champion der GERRY WEBER OPEN, seinen zehnten Titel? Gelingt Alexander Zverev, Deutschlands Nummer eins, endlich der ersehnte erste Coup auf dem Centre Court-Rasen der Haller Eventarena? Oder feiert Dominic Thiem, der gegenwärtig so formstarke Österreicher, seinen ersten Titelgewinn in der ostwestfälischen Lindenstadt? Oder hebt am Ende einer der prominenten Mitbewerber den Pokal in die Höhe, so wie im Vorjahr der kroatische Youngster Borna Coric?

„Wir haben so viele herausragende Spieler am Start, dass es auch zwangsläufig viele gibt, die das Turnier gewinnen können“, sagt Turnierchef Weber. „Es wird der vielleicht umkämpfteste Wettbewerb, den wir je hatten.“ Mit Federer, Zverev, Thiem und dem japanischen Superstar Kei Nishikori sind die Nummer drei, vier, fünf und sieben der ATP-Weltrangliste am Start, dazu auch Titelverteidiger Borna Coric (ATP 15), Russlands Tennis-Zukunft und Geheimtipp Karen Khachanov (ATP 13), Publikumsliebling Gael Monfils (ATP 18) und Georgiens Aufsteiger Nikoloz Basilishvili (ATP 17). „Viel mehr kann man auch bei einem Masters nicht mehr bieten“, sagt Turnierdirektor Weber. „Es zeigt, welchen Stellenwert unser Turnier inzwischen erreicht hat.“ Selbstverständlich müssen die Fans nicht auf die deutschen Spitzenkräfte beim renommierten 500er-Rasenevent der ATP Tour verzichten, auf „Altmeister“ Philipp Kohlschreiber (Sieger 2011 / ATP 50) und Lokalmatador Jan-Lennard Struff (ATP 49). Und auch nicht auf die nationale Zukunftshoffnung Rudolf Molleker: Der 18-jährige Brandenburger (ATP 156) wird mit einer Wild Card in das Feld aufrücken. Als letzter Profi schaffte der Australier Matthew Ebden mit Weltranglisten-Platz 53 gerade noch den Cut Off.

Natürlich rangiert Roger Federer, der zwanzigfache Grand Slam-Sieger und bisher neunmalige GERRY WEBER OPEN-Champion, ganz oben auf der Liste der Sieganwärter. Schließlich präsentiert sich der 37-jährige Schweizer auch nach zwei Jahrzehnten auf der Tour in herausragender Verfassung und mit zeitloser Klasse. Erst Anfang März setzte der vierfache Familienvater mit seinem 100. Turniersieg in Dubai einen neuen Meilenstein. „Mit Halle verbindet mich ein ganz besonderes Verhältnis. Das Turnier und die Menschen, die es groß gemacht haben, sind mir sehr ans Herz gewachsen“, sagt Federer. „Ich fühle mich hier nicht wie ein Teilnehmer, der anreist und wieder wegreist. Sondern als Teil der Familie.“

Zur Zukunft der GERRY WEBER OPEN sagt „Maestro“ Federer: „Ich helfe natürlich, wo ich kann. Ich glaube, es gibt keinen einzigen Spieler, der sich nicht wünscht, dass dieses Turnier weiter seine Erfolgsgeschichte schreibt.“ Gerade die Turniere abseits der großen Metropolen bereiten ihm in dieser Phase seiner Karriere die meiste Freude: „Die Nähe zu den Fans, zur ganzen Turnier-Organisation schafft ein besonderes Erlebnis für mich“, so Federer weiter. „Es entsteht eine geradezu heimelige Atmosphäre. Auch mein ganzes Team und meine ganze Familie haben sich hier in Halle immer sehr wohl gefühlt.“

Alexander Zverev kommt mit der Hoffnung nach HalleWestfalen, beim größten Turnier in seinem Heimatland erstmals als Titel-Held grüßen zu können. „Ich war schon so nahe dran und will jetzt selbstverständlich auch mal den Weg zu Ende gehen“, sagt Zverev. 2016 und 2017 war er jeweils in das Endspiel vorgestoßen, ehe er an Florian Mayer bzw. Roger Federer scheiterte. In der Vorsaison scheiterte Zverev in der ersten Runde am späteren Gewinner Borna Coric. Damals hatten auch die enormen French Open-Strapazen bei dem gebürtigen Hamburger nachgewirkt, er hatte dort zum ersten Mal ein Grand Slam-Viertelfinale erreicht und unter anderen drei dramatische Fünf-Satz-Matches bestritten. „Halle ist einfach ein tolles Turnier, die kurzen Wege, die Top-Organisation. Alle Zverevs kommen immer sehr gerne zu den Gerry Weber Open“, sagt der Weltranglisten-Vierte.

Dominic Thiem ist bisher einer der wenigen Spieler, die in dieser außergewöhnlichen Tennis-Saison mehr als einen Titel errungen haben. Der dynamische Mittzwanziger überraschte schon früh in der Spielserie 2019 mit dem Masters-Triumph in Indian Wells, bei dem er im Finale Roger Federer distanzierte. Es war der bisher spektakulärste Coup in Thiems Laufbahn, aber nicht der einzige Knalleffekt des Jahres. Denn vor kurzem rang Thiem in Barcelona in einem packenden Halbfinal-Match den Sandplatzkönig Rafael Nadal nieder. 24 Stunden später holte er sich dann auch den Titel gegen den Russen Daniil Medvedev. „Ich rechne mir auch auf Rasen gute Chancen aus“, sagt der vorzüglich ausgebildete Allrounder, der 2016 ja schon einmal im GERRY WEBER OPEN-Halbfinale stand.

Auch das beliebte „Tennistainment“ präsentiert sich bei den 27. GERRY WEBER OPEN wieder auf Top-Niveau. Seit den frühen Tagen des ATP-Rasentennisturniers in HalleWestfalen gehört ein ebenso attraktives wie abwechslungsreiches Rahmenprogramm zum Fan-Erlebnis dazu. „Die Besucher freuen sich stets über das vielfältige Angebot von Künstlern und Sport-Stars, die auch abseits der Matches in Halle zu Gast sind“, sagt Turnierdirektor Ralf Weber. Schon am Eröffnungs-Wochenende (Samstag, 15. Juni) lädt die „schauinsland-reisen Champions Trophy“ zum kurzweiligen Vergnügen ein. Mit dabei sind in diesem Jahr der ehemalige Wimbledonsieger Goran Ivanisevic und Tennis-Entertainer Mansour Bahrami, die gegen Österreichs Tennis-Legende Thomas Muster und den GERRY WEBER OPEN-Sieger von 2016, Florian Mayer, antreten werden. „Das wird schon vor unserem Turnier ein echtes Highlight für die Zuschauer. Zwei Grand Slam-Champions, Mansour Bahrami als Tenniskünstler und Florian Mayer, einer unserer Champions – das ist eine ganz starke Besetzung“, sagt Weber.

Am traditionellen „Tag der offenen Tür“ (Sonntag, 16. Juni) wird dann ein Weltrekordversuch in HalleWestfalen, sowohl auf der Tennisanlage des TC Blau-Weiss Halle als auch auf dem Stadiongelände, unternommen. Turnier-Partner „Tennis-Point“ versucht sich an einer neuen Bestmarke von Mini-Partien, die nur aus jeweils einem Ballwechsel bestehen. Der naheliegende Titel des Events: „One Tennis-Point Weltmeisterschaft“. Zudem wird an diesem Sonntag Joachim Llambi, bekannt als scharfzüngiger Juror des TV-Hits „Let‘s Dance“ bei RTL für Talks und Autogrammwünsche zur Verfügung stehen.

Zu den Höhepunkten im Rahmenprogramm dürfte zweifellos das Gastspiel von Namika gehören, die am „Fitness Day“ (Freitag, 21. Juni) auf der OWL-Lokalradiobühne auftritt. Die 27-jährige Hessin landete 2015 mit „Lieblingsmensch“ einen der einprägsamsten Hits der letzten Zeit in Deutschland, sie stand damit über Monate auf Platz eins der Charts, erhielt Gold für ihr Album „Nador.“ Tags zuvor, am Donnerstag, 20. Juni, gastiert das Elektropop-Duo Glasperlenspiel bei den GERRY WEBER OPEN, Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg sind der Top-Act am „Family Day.“

Schon am Montag, 17. Juni, dem „Kids‘ Day“, dürfen sich die jüngeren Turnierbesucher auf den Auftritt von YouTube-Star Freshtorge freuen, der Niedersachse begeistert als Comedian, Schauspieler oder Webvideo-Produzent eine Millionengemeinde auf seinem Kanal. Zum „Ladies‘ Day“, am Mittwoch, 19. Juni, wird Chart-Stürmer Nico Santos in HalleWestfalen erwartet – der inzwischen in Berlin lebende Sohn von „Melitta-Mann“ Egon Wellenbrink schaffte unter anderem mit seinem Top-Hit „Rooftop“ zuletzt den Durchbruch. Santos gehört in jungen Jahren schon zu den profiliertesten deutschen Songwritern, er arbeitete etwa mit Mark Forster und Helene Fischer zusammen.

Beim gesellschaftlichen Höhepunkt des ATP 500er-Rasenevents, der GERRY WEBER OPEN Fashion Night, präsentiert die GERRY WEBER International AG aktuelle Trends und Designs der Herbst-/Wintersaison 2019/2020. Durch das Programm führt die frühere Eisschnelllauf-Weltmeisterin und heutige ARD-Journalistin Franziska Schenk, traditionell gehören auch Interviews mit den beiden Turnierfinalisten zum glamourösen Gala-Abend. Musikalischer Stargast der GERRY WEBER OPEN Fashion Night ist Mousse T. feat. Emma Lanford. Der Star-DJ wird an diesem Abend auch den offiziellen Turniersong 2019 „Where Is The Love“ vorstellen, den er gemeinsam mit Andrew Roachford & Speech produzierte. Eröffnet werden die 27. GERRY WEBER OPEN bereits am Freitag, 14. Juni, mit dem Turnier-Opening auf dem Rathaus-Vorplatz in HalleWestfalen sowie zuvor der Eröffnung der GERRY WEBER OPEN-Ausstellung in der Kreissparkasse HalleWestfalen.

Die Preise sind im Internetportal der GERRY WEBER OPEN nachzulesen. Der Erwerb von Eintrittskarten ist sowohl unter der Tickethotline (05201) 81 80 als auch im Internet unter www.gerryweber-open.de und bei allen eventim-Vorverkaufsstellen möglich. Das GERRY WEBER TICKET CENTER ist via Email unter karten@gerryweber-world.de zu erreichen und hat die Anschrift: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen) in 33790 HalleWestfalen.

Foto: © GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

Tim, Karl, Klößchen und Gaby ermitteln in einem unveröffentlichten und brandneuen Fall

Freizeit

Brüder-Duo Stefan und Michael Brüder-Duo Stefan und Michael

KLAN ist Support-Act bei Revolverheld Konzert in Halle/Westfalen

Kultur

Erfolgreichste Sängerin der deutschen Chart-Geschichte auf großer „Mosaik Live Arena Tour“ Erfolgreichste Sängerin der deutschen Chart-Geschichte auf großer „Mosaik Live Arena Tour“

Erfolgreichste Sängerin der deutschen Chart-Geschichte auf großer „Mosaik Live Arena Tour“

Kultur

Werbung
Connect