Connect with us

Freizeit

„LASSMALACHE“ – Bülent Ceylan’s Wunsch geht beim ZfR in Erfüllung

„LASSMALACHE“ - Bülent Ceylan’s Wunsch geht beim ZfR in Erfüllung

Zeltfestival Ruhr erweitert das Programm 2019 um weitere Shows: Arnd Zeigler, Pamela Falcon und Zusatzshow von Frank Goosen bestätigt! Nach der umjubelten Ankündigung der Eröffnungsshow mit Sunrise Avenue, legt das Zeltfestival Ruhr weiter nach und stockt das Line-Up für 2019 um neue Künstler und eine überraschende Zusatzshow auf.

Damit zählt die zwölfte Festival- Ausgabe zum Frühlingsanfang bereits 35 bestätigte Shows und schürt weiter die Vorfreude auf den 17 Tage-Urlaub am Kemnader See in knapp 5 Monaten. Das abwechslungsreiche Programm der weißen Zeltstadt stößt seit der Geburtsstunde auf großen Besucherzuspruch. Insbesondere die Wort-Künstler der programmatischen Mischung aus Musik, Comedy und Kabarett erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Nicht zuletzt durch horchkarätige Auftritte von Humor-Helden wie Bülent Ceylan, der just sein Kommen bestätigte! Am 28. August heißt es dann „LASSMALACHE“, wenn Bülent sein mittlerweile 10. Bühnen-Programm an den Kemnader See bringt! Und der Titel hält ganz sicher, was er verspricht – chronische Zwerchfellkrämpfe, Bauchschmerzen und Lachfalten!

Der sympathische Mannheimer Halbtürke mit dem charismatischen Akzent hat sich schnell in der Spitze der deutschen Comedians etabliert. Das liegt nicht zuletzt an seiner außerordentlichen Wandlungsfähigkeit, mit der er seine Zuschauer immer wieder aufs Neue verblüfft. 2019 geht die langhaarige Comedy-Maschine mit „LASSMALACHE“ auf große Tournee. Neben zahlreichen Arena-Shows erlebt man Bülent jedoch nur selten so hautnah und persönlich wie beim Zeltfestival Ruhr.

In gewohnt intimer Zeltatmosphäre – und einem Publikum von maximal 3000 Zuschauern an der Zahl – erzählt der Comedian jede Menge neue Geschichten über das Lachen als Waffe, als Reflex oder als Ablenkung und über Humor im Allgemeinen. Fest steht: Lachen ist die beste Medizin! So wird Ende August alles raus gekitzelt, was geht – auch wenn die ZfRCrew Gefahr läuft, dass sich der ein oder andere im Publikum in typischer Bülent-Euphorie krank, schief oder kaputt lachen wird! Fair Play heißt es in diesem Jahr mit diesem amüsanten Kollegen: Arnd Zeigler ist Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor – und ein absolutes Unikat in der deutschen Sportmedienszene.

Dank vieler Jahre eigener Sendung beim WDR und im Sportschau Club in der ARD, ist Zeigler nicht weniger als einer der größten Fußball-Archivare on Earth. Seit dem vergangenen Frühjahr 2018 bringt der TV-Wohnzimmer-Biotop sein hingebungsvolles Wissen über die verrückten und absurden Seiten des Fußballs erstmals live auf die Bühne. Mit seinem Programm „Dahin, wo es wehtut. Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs – LIVE“ , begeistert er Fußballfans und deren pflichtbewusste Begleiter zugleich. Rabiateste Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Zeigler schaut genau – und zwar dahin, wo es wehtut.

Am 28. August beim Zeltfestival Ruhr! Frank Goosen gehört zum Ruhrgebiet wie die berühmt berüchtigte Currywurst. Als absolutes Ruhrpott Urgestein kennt Goosen das Revier wie seine Westentasche – erst kürzlich machte sich der leidenschaftliche Vollblut-Bochumer für das Format „Heimatflimmern“ des WDR Fernsehens auf die Suche nach der Seele des Ruhrgebiets. Seit Anfang März ist die eindrucksvolle Reportage in aller Munde und unterstreicht erneut die Nähe des Kabarettisten und erfolgreichen Autors zum Revier.

Neben unvergleichlicher Anekdoten, Witz und Wortgewandtheit – die Goosen in seinem neuesten Roman „Kein Wunder“ (2019) wieder eindrucksvoll darlegt – ein weiteres Indiz dafür, dass seine Auftritte beim Zeltfestival Ruhr nicht mehr wegzudenken sind. Neben seiner bereits angekündigten Show am 01. September, lädt Goosen nun zu einem zweiten Heimspiel am 19. August ein und feiert damit im zwölften ZfR-Jahr mit „sweet dreams“ ein 80ties-Special. Kabarett vom Allerfeinsten bringt das Zeltfestival Ruhr mit Kai Magnus Sting nach Bochum/Witten. Der 1978 in Duisburg geborene Kabarettist und Autor hat seine Lieblingsnummern der letzten Jahre im Gepäck und zu einem mitreißend komischen Programm zusammengestellt. „Und ich sach noch“ ist ein geniales Konglomerat ausgesuchter Schnurren, Anekdoten, Geistesblitze und Pamphlete – dieses Programm ist eine wahre Freude!

Am 19. August versprüht der enthusiastische Wortakrobat zum dritten Mal Witz und Wonne in der Zeltstadt – brillant, bissig und messerscharf. Soeben gewann Kai Magnus Sting den WDR Publikumspreis für sein aktuelles Hörbuch „Tod unter Lametta“. Pamela Falcon – bereichert das Spätsommerfestival seit der ersten Stunde mit ihrem Kult-Programm „New York Nights“. Alljährlich begeistert die gebürtige New Yorkerin ihre Fans beim ZfR mit geballter Powerstimme, mitreißenden Showeinlagen und zahlreichen, bekannten Gästen, die jede New York Night zu einer unvergleichlichen machen! Natürlich darf die Ruhrgebiets-Ikone auch im zwölften ZfR-Jahr nicht fehlen!

Die Vorfreude auf ihr Gastspiel am 22. August dürfte bei ihrenFans, nach dem Abschied von ihren wöchentlichen Kult-Auftritten und 1.000 gespielten Shows im Bochumer Riff Club, besonders groß sein. +++ Tickets für die angekündigten Shows sind ab sofort erhältlich +++

Foto: Gaudenz-Danuser

Werbung
Connect