Connect with us

Paderborn

Im Einsatz für die Insektenwelt

Die bunte Vielfalt heimischer Blüten.

“Summ summ summ, Bienchen summ herum…” – damit das so bleiben kann sind wir aktiv. Wir gehen raus, mit Spaten und Harke, Saatgut und Walze, und vor allem: mit viel Motivation und einem klaren Ziel. Wir als Bürger Paderborns wollen etwas für die Insekten tun. Für Honig- und Wildbienen (zu denen auch die Hummeln gehören), Schwebfliegen, Schmetterlinge und Wespen.

Kurz gesagt: Wir wollen die Welt retten. Im Kleinen, da, wo wir direkt anfangen können, etwas zu verändern: Bei uns selbst und in unserem direkten Umfeld. Dazu haben wir uns zusammen geschlossen und eine Regionalgruppe des Netzwerk Blühende Landschaft (kurz NBL) in Paderborn gegründet. Seit 2014 versuchen wir, Lebensräume für die Insekten im Raum Paderborn zu schaffen.

Eine neue Blühfläche haben wir jetzt im Frühjahr 2019 an der Kaiser-Heinrich-Straße angelegt. Die direkte Nachbarschaft durfte sich eine ganze Zeit lang wundern, wieso denn der Rasen dort herausgerissen wurde. Der war zwar ganz ordentlich, aber leider nicht so toll für die Insektenwelt. Der fehlt es an jeder Ecke an Pollen- und Nektarspendern. Die Raupen von Schmetterlingen vermissen Futterpflanzen an den weniger befahrenen Straßen, z.B. Brennnessel, Distel und Natternkopf.

Der Rasen musste also weichen. Die Stadt Paderborn schickte freundliche Mitarbeiter zur Kaiser-Heinrich-Straße. Diese entfernten einen Teil des Rasens und verteilten Erde. Über den Winter lag die Fläche dort als eine sogenannte Schwarzbrache. Im Frühjahr mussten wir vom NBL nur noch vorbei kommen und das Beet vorbereiten: Größere Steine aussortieren, nachgewachsene Beikräuter entfernen und die Fläche für die Einsaat glatt harken. Den Samen haben wir oben auf die Erde geworfen und zum Schluss angewalzt. Die Samen der Wildblumenmischung sind nämlich Lichtkeimer. Das heißt, dass sie nicht untergeharkt und mit Erde bedeckt werden dürfen. Damit sie aber auch nicht direkt vom Wind weggetragen oder vom Regen verschwemmt werden, haben wir die Erde mit der schweren Walze bearbeitet – ein Sportworkout im Namen der Surrund Summgemeinschaft.

Wir freuen uns, dass die Stadt Paderborn uns bei unserem Unterfangen unterstützt. „Es ist nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein“, wie Elisabeth Wörpel-Neh, Gründerin unserer Regionalgruppe, bei einer Teepause auf der Bank zwischen Blühfläche und Lippe sagte. „Aber wenn jeder seinen Beitrag leistet, dann können wir gemeinsam die Welt zu einem besseren Ort machen.”

Wir freuen uns über jede helfende Hand. Bei Interesse meldet euch sehr gerne unter: paderborn@bluehende-landschaft.de oder telefonisch unter 05251-5399963 oder besucht uns auf www.bluehende-landschaft.de/paderborn

Fotos: Elisabeth Wörpel-Neh

Läufer und Läuferin am Start Läufer und Läuferin am Start

Paderborn kämpft um den Titel „Sportlichste Uni Deutschlands”

Paderborn

Keine Bömskes zum Antibiotikum?

Gesundheit

Vampier beisst Frau Vampier beisst Frau

Die Nacht der Musicals

Paderborn

Drei Mädchen am Bulli. Drei Mädchen am Bulli.

Zehn Mal unterwegs mit der Jugendpflege Büren

Kids

Werbung
Connect