Connect with us

Gesundheit

Gesund durch das Frühjahr

Daffodils in Early Spring

Der Übergang vom Winter zum Sommer ist für viele eine Herausforderung. Vor allem der für seine Wetterumschwünge berüchtigte April fordert das Immunsystem heraus – es droht eine Erkältung oder gar eine Grippe und viele leiden unter Frühjahrsmüdigkeit. Dabei reichen einige wenige Maßnahmen, um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion zu verringern und fit durch das Frühjahr zu kommen.

Gewappnet gegen Erkältung und Co.

In März und April gibt es mit ein bisschen Glück schon angenehme Temperaturen und viele Sonnentage. Doch das schöne Wetter hält in der Regel nicht an, bald folgen wieder kalte, regnerische Tage. Kühlt der Körper an solchen Tagen aus, weil man sich in Erwartung warmer Temperaturen schon recht leicht gekleidet hat, wird das Immunsystem geschwächt – und die Anfälligkeit für einen Infekt erhöht. Es ist deshalb wichtig, im Frühjahr stets warm genug angezogen zu sein.

Ist nicht absehbar, wie das Wetter wird, zieht man sich am besten im Zwiebel-Look an, also mehrere dünne Kleidungsstücke übereinander – so lässt sich bei Bedarf unkompliziert etwas aus- oder anziehen. Vor allem aber ist eine winddichte und regenfeste Jacke wichtig, denn Wind und Regen kühlen den Körper besonders schnell aus. Das Sortiment an leichten und dennoch wetterfesten, wärmenden Jacken ist riesig; Herrenjacken für die Übergangszeit gibt es beispielsweise bei Walbusch in großer Vielfalt – gefüttert und ungefüttert, in Mantellänge oder in sportivem Schnitt.

Nicht nur im Freien, bei kühlen Temperaturen und Nieselregen kann man sich erkälten, in schlecht gelüfteten, überheizten Räumen ist die Gefahr dafür ebenfalls hoch. Viele mögen warme Zimmer, doch selbst an kühlen, verregneten Tagen ist es wichtig, regelmäßig zu lüften, damit die alte Raumluft gegen frische Luft von draußen ausgetauscht wird. Der Grund: Veratmete Raumluft ist sehr trocken und voller Bakterien. Die warme Heizungsluft trocknet zudem die Schleimhäute der Atemwege aus, sodass Erkältungs- und Grippeviren leichtes Spiel haben. Ideal ist deshalb eine Luftfeuchtigkeit von etwa 40 bis 50 Prozent, für die regelmäßiges Lüften erforderlich ist.

Die meisten Viren, mit denen der Mensch im Frühjahr konfrontiert wird, sind sehr hartnäckig und überleben auch unter widrigen Bedingungen. Erkältungs- und Grippewellen entstehen, weil man sich am Arbeitsplatz, im Berufsverkehr oder schlicht zu Hause schnell bei anderen ansteckt. Deshalb ist es ratsam, Menschen, die erkältet sind oderanderweitig angeschlagen zu sein scheinen, nicht zu nahe zu kommen. Im öffentlichen Raum sollte man sowieso so wenig wie möglich anfassen. Studien zeigen, dass Grippeviren auf Geldscheinen beispielsweise etwa zwei Wochen überleben, unter günstigen Bedingungen sogar bis zu 17 Tage. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife gehört daher ebenfalls zu den erforderlichen Maßnahmen, um sich vor Krankheitserregern zu schützen.

Was gegen Frühjahrsmüdigkeit hilft

Wenn im Frühling die Sonne scheint und die Tage wärmer werden, werden viele Menschen paradoxerweise träge und müde. Zum einen liegt das daran, dass die Tage länger und die Nächte kürzer werden. Viele wachen früher auf, weil es früher hell ist. Zudem fordern die Temperaturschwankungen (auch die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht) viel Energie. Wärme führt dazu, dass sich die Blutgefäße im Körper weiten, wodurch der Blutdruck sinkt und man müder wird. Zudem steigt durch das vermehrte Tageslicht der Serotonin-Spiegel, wohingegen die Produktion von Melatonin, das den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert, gedrosselt wird. Bis sich beide Hormone auf ein neues Gleichgewicht eingependelt haben, dauert es ein wenig. Auch das kostet den Körper Kraft. Die Frühjahrsmüdigkeit lässt sich leichter überwinden, wenn man sich viel bewegt, und zwar möglichst im Freien, um viel Tageslicht aufzunehmen. Wechselduschen helfen dabei, den Kreislauf in Schwung zu bringen. Auch eine gesunde Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten sowie eventuell die zusätzliche Aufnahme von Zink machen den Körper frühlingsfit.


Bildrechte: Flickr Daffodils in Early Spring Johan Neven CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Werbung
Connect