Connect with us

Reisen

Griechenland: mediterrane Wanderparadiese

Vier verschiedene Wikinger-Programme: über Maultierpfade und uralte Wegenetze

HAGEN. Ikaria und Samos, Pilion, Lesbos oder Sithonia auf Chalkidiki. Die weniger bekannten griechischen Regionen sind bei Wanderfans besonders beliebt: Ursprünglichkeit, landschaftliche Kontraste, schattige Aufstiege und traumhafte Panoramen machen sie so reizvoll. Wikinger-Gruppen sind in diesen Naturparadiesen ab Mai unterwegs – abseits, auf Maultierpfaden und uralten Pflasterwegen. Sorgfältig ausgewählte Routen, familiengeführte Hotels und Mahlzeiten in Tavernen bringen Aktivurlauber nah ans Land heran. Ein Bad im Mittelmeer rundet den Wandertag ab – der nächste Strand ist fast immer nah …

Ikaria und Samos: sieben Wanderungen und zwei Standorte

Nur vorsichtig öffnet sich Ikaria – die Unberührte – dem Tourismus. Auf einem jahrhundertealten Wegenetz entdecken Wanderer ein Kleinod. Von den sieben Touren der 15-tägigen Reise "Die grünen Inseln der Ägäis" finden vier auf Ikaria statt. Dazu kommen drei weitere auf Samos – u. a. im Nachtigallen-Tal.

Auf Ikaria wohnen die Aktivurlauber in dem kleinen Dorf Armenistis, nur 300 Meter vom Sandstrand entfernt. Zweiter Standort ist auf Samos das 4-Sterne-Hotel Samaina Inn an der Nordwestküste.

Chalkidiki: 15 oder 8 Tage wandern auf Sithonia

Die Halbinsel Chalkidiki ragt wie eine Hand ins Meer. Ziel der 15-tägigen Reise "Harmonie in Blau, Grün und Weiß" ist der mittlere "Finger" Sithonia. Vom kleinen Familienhotel am Meer aus starten Wanderer zu sieben Touren: entlang feinsandiger Buchten, durch dichte Kiefernwälder und auf Weinberge. Zusätzlich ist eine Bootsfahrt entlang der Mönchsrepublik Athos möglich.

Wer weniger Zeit hat, bucht die 8-tägige "Wanderwoche auf Chalkidiki". Und erkundet auf vier einfachen Strecken von Nord nach Süd die Hügellandschaft auf Sithonia. Auch hier hat der Marktführer für Wander-Urlaub ein familiengeführtes Hotel am Meer ausgesucht.

Lesbos: aktiv "im Licht der Poesie"

Lesbos ist drittgrößte griechische Insel, aber nicht überlaufen. Und ein Schauplatz der griechischen Sagen- und Dichterszenerie. "Im Lichte der Poesie" hat Wikinger Reisen daher seine 15-tägige 1-2-Stiefel-Tour genannt. Ein "Wandergedicht" mit Wäldern, Wiesen und Halbwüsten, einsamen Dörfern, verfallenen Mühlen und knapp 1.000 Meter hohen Gipfeln.

Pilion: göttliche 2-Stiefel-Wandertouren

Etwas sportlicher ist die 15-tägige Reise "Pilion – einfach göttlich". Laut Sage haben die Weltenlenker in dem gebirgigen urwüchsigen Naturparadies zwischen Athen und Thessaloniki ihre Sommerresidenz gehabt. Aktive Naturfans genießen 2-Stiefel-Touren im Pilion-Massiv, entlang der Wildbäche, auf Maultierpfaden und Küstenwegen.

Werbung
Connect