Connect with us

Freizeit

Italienisches Flair bei Rock meets Classic

Italienisches Flair bei Rock meets Classic

Der heimliche Star des Abends – eine Frau. Gianna Nannini, die italiensche Rockröhre räumte vor der Pause im Gerry Weber Stadion am Donnerstagabend kräftig Beifall ab. Zu Recht. Man glaubt die Zeit ist stehengeblieben. Optisch wirkt die inzwischen 60-jährige kaum verändert. "Bello e Impossibile" aus den 80er Jahren, ihr wohl bekanntester Titel, sang die Mutter einer vierjährigen Tochter leidenschaftlich in Halle / Westfalen.

Die 3.500 Zuschauer rockten auf ihren Plätzen mit.

Auch ohne die "lange Matte" gibt Eric Martin von Mr. Big richtig Gas auf der Bühne. Nur mit Gitarre bewaffnet gibt er u.a. "To be with you" zum Besten.

Italienisches Flair bei Rock meets Classic Nach der Pause heizte einer der besten englischen Rhytmusgitarristen ein. Rick Parfitt von Status Quo weiss, was er mit den Saiten einer Gitarre anfängt. Parfitt sang die Quo-Klassiker "In the army now", was für die Fans wohl zunächst ungewöhnlich klang, da hier normalerweise die Stimme seines Bandkollegen Francis den Sound gibt. Das Publikum feierte mit und "rockte über die Welt" mit Pafitt und seinem Gitarrensound.

Mat Sinner ist wie immer Musical Director der Tour. Seit 2010 ist er an den legendären 

Italienisches Flair bei Rock meets Classic Veranstaltungen beteiligt. In diesem Jahr wird die Tour vom Bohemian Symphony Orchestern Praque begleitet. Im Jahr 2000 in Prag gegründet ist das Orchester für gleichbleibende Qualität und hervorragenden Klang bekannt.

Wir sind gespannt auf die Tour von Rock meets Classic in 2016!

Fotos: IDa

Werbung
Connect