Connect with us

Auto&Verkehr

HKX jetzt auf bahn.de

Integration von HKX in fahrplanbasierten Verkauf der Deutschen

Bahn: Ab 01.04. direkter Kauf von DB-Tickets für HKX per Internet, DB Navigator und an DB Automaten möglich

Köln. Ab dem 01.04.2015 ist der Kauf von Fahrkarten der Deutschen Bahn (DB) für den Hamburg-Köln-Express (HKX) auch auf bahn.de, im DB Navigator und an DB Automaten möglich. Ab diesem Datum werden die HKX-Züge im Vertriebssystem der Deutschen Bahn beim Aufrufen von Nahverkehrsverbindungen so wie alle anderen Nahverkehrszüge angezeigt. Der direkte Erwerb von relationsbezogenen Fahrkarten zum DB-Nahverkehrstarif im Internet wird damit möglich.

“Durch die volle Integration der HKX-Züge in den Vertrieb der Deutschen Bahn können Kunden ihre Fahrkarten schnell und einfach jetzt auch auf bahn.de kaufen und dann spontan entscheiden, welche Verbindung sie nehmen. Das macht Fahrten mit dem Zug noch attraktiver”, sagt Dr. Thomas Schaffer, Leiter Marketing DB Regio.

“Der Kauf von Fahrkarten für diese Relationen wird dadurch nun deutlich einfacher möglich”, sagt Carsten Carstensen, Geschäftsführer von HKX. “Das ist besonders Reisende, die zum Beispiel von Kiel nach Koblenz fahren und dabei zwischen Hamburg und Köln den HKX nutzen wollen, interessant. Sie müssen jetzt beim Buchen auf bahn.de lediglich einen Haken für “nur Nahverkehr” setzen. So werden alle Verbindungen, die HKX enhalten, sichtbar und können in einem Schritt und zum günstigen Nahverkehrstarif der DB gebucht werden. Der Kunde erhält ein DB-Ticket, das auch in den HKX-Zügen gilt.”

Im HKX noch nicht anerkannt werden derzeit Landestarife wie der NRW-Tarif und Verbundtarife wie die des VRS, VRR, VGM und VHH. Im internetbasierten Vertriebssystem der DB erscheint daher für diese Relationen bis auf weiteres kein Preis. Für diese Relationen ist ein Fahrschein nach HKX-Tarif notwendig, der auf HKX.de gebucht oder über einen der üblichen HKX-Vertriebswege erworben werden kann.

Eine Anerkennung von Verbund- und Länder-Tickets wird erst möglich, wenn HKX auch in diese Tarife integriert ist. “Die Gespräche dazu haben begonnen. Wir sind zuversichtlich, dass Schritt für Schritt bald auch die Anerkennung von Fahrausweisen der Verbünde, des NRW-Tickets und Fahrkarten des Niedersachsen-Tarifs erfolgen kann”, sagt Carstensen.

Zwischen DB und HKX besteht seit 01.02.2015 eine Kooperation, die die Anerkennung von Fahrkarten nach den Beförderungsbedingungen der DB im HKX ermöglicht. Eine solche Kooperationen ist in Deutschland im Nahverkehr üblich. Sie stellt eine einheitliche Anwendung von Tarifen sicher. Es gibt sie mit vielen Nahverkehrspartnern, so auch mit Bahnen wie metronom, trans regio, der NordWestBahn oder der Westfalenbahn.

Im Rahmen der Kooperation anerkannt werden alle DB-Nahverkehrstickets sowie alle höherwertigen DB-Fahrkarten wie ICE-, EC- oder IC-Fahrkarten sowie Fahrkarten für den Vor- und Nachlauf zu einem Fernverkehrszug der DB und die BahnCard 100. Ebenfalls anerkannt werden im HKX das Schönes-Wochenende-Ticket sowie das Quer-durchs-Land- Ticket. Das bringt für Reisende zwischen Hamburg und Köln mit diesen Tickets den zusätzlichen Vorteil, dass sie aus einem umfangreicheren Zugangebot als bisher wählen können.

Die im HKX gültigen Tickets im Überblick:

  • HKX-Tickets
  • Fahrkarten zum Normalpreis für Züge der Produktklasse C (Nahverkehrszüge) 
  • ICE-/IC-/EC-Fahrscheine der Deutschen Bahn 
  • Zeitkarten (Wochen- und Monatskarten) für Züge der Produktklassen A (ICE), B (IC/EC) und C (Nahverkehr) 
  • Schönes-Wochenende-Ticket und Quer-durchs-Land-Ticket 
  • Rail&Fly  
  • Interrail, RIT, Europa-Sparpreise, RailPlus, etc.

Noch nicht anerkannt werden folgende Tickets:

  • Fahrscheine der Verkehrsverbünde VRS, VRR, VGM und HVV, wie beispielsweise Tages-, Wochen-, Monatskarten, Job-Tickets, Semester-, Schülertickets, BärenTicket, FlashTicket, SchokoTicket, etc.
  • Fahrscheine des NRW-Tarifs, wie SchöneReiseTicket NRW, SchöneFahrtTicket NRW, SchöneWocheTicketNRW oder SemsterTicketNRW 
  • Fahrscheine des Landestarifs Niedersachsen

Über HKX:
Die Züge des HKX verkehren zwischen Köln und Hamburg mit Halten in Düsseldorf Hbf, Duisburg Hbf, Essen Hbf, Gelsenkirchen Hbf, Münster Hbf, Osnabrück Hbf, Hamburg- Harburg, Hamburg Hbf und Hamburg-Altona. Die Fahrzeit für die Gesamtstrecke liegt bei gut vier Stunden. Hauptgesellschafter der HKX GmbH ist die Railroad Development Corporation Deutschland (RDC D). Der Hamburg-Köln-Express war für die “European Rail Awards 2014” in den Kategorien “Intercity Operator of the Year” und ” Customer Service Excellence” auf der Shortlist nominiert.

Werbung
Connect