Connect with us

IT News

NoSpamProxy auf der CeBIT mit FP Award prämiert

Stefan Cink (rechts), Produktmanager bei Net at Work, nimmt den FP Award für das Secure E-Mail-Gateway NoSpamProxy im Rahmen der CeBIT 2015 entgegen.
Stefan Cink (rechts), Produktmanager bei Net at Work, nimmt den FP Award für das Secure E-Mail-Gateway NoSpamProxy im Rahmen der CeBIT 2015 entgegen.

Secure E-Mail-Gateway überzeugt durch nahtlose De-Mail-Integration

Paderborn. Die E-Mail-Verschlüsselungs- und Anti-Malware-Lösung NoSpamProxy der Net at Work GmbH wurde im Rahmen der CeBIT mit dem FP Award der Francotyp-Postalia Holding AG ausgezeichnet. Der Multi-Channel-Anbieter für die Briefkommunikation prämiert Technologien, die sich in besonderem Maße dazu eignen, De-Mail zur schnellen Verbreitung im Markt zu verhelfen. NoSpamProxy überzeugte die prominent besetzte Fachjury durch seine hohe Usability: Das Gateway ermöglicht es Anwendern, De-Mails in ihrem gewohnten E-Mail-Programm vollautomatisch zu versenden und zu empfangen.

"Der De-Mail Innovationspreis geht mit Net at Work in diesem Jahr an ein Unternehmen, das einen wichtigen Beitrag zu einer noch besseren Benutzerfreundlichkeit der De-Mail leistet. Das Konzept von Net at Work macht die Anwendung des Systems in Behörden, Unternehmen aber auch für die private Nutzung besonders einfach", sagte Sven Meise, Vorstand der Francotyp-Postalia Holding AG, im Rahmen der Preisverleihung. Fachjury würdigt nahtlose De-Mail-Integration Die Mitglieder der prominent besetzten Fachjury – Frank Früh (BITKOM), Dr. Iris Henseler-Unger (Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste), Manfred Klein (eGovernment Computing), Prof. Dr. Christoph Meinel (Hasso-Plattner-Institut) und Andreas Reisen (Bundesministerium des Inneren) – würdigten an NoSpamProxy insbesondere die nahtlose Integration von De-Mail in vorhandene E-Mail-Systeme. Das Secure E-Mail-Gateway wandelt verfasste E-Mails vor dem Versand automatisch in De-Mails um, empfangene De-Mails werden in der gewohnten E-Mail-Umgebung dargestellt.

FP Award bereits zweite Auszeichnung für NoSpamProxy in 2015 "Wir sind überzeugt, dass sich NoSpamProxy dank seiner Benutzerfreundlichkeit ideal dazu eignet, die Akzeptanz und Verbreitung von De-Mail zu fördern – und freuen uns natürlich sehr, dass diese Einschätzung von der Expertenjury bestätigt wird", so Stefan Cink, Produktmanager bei Net at Work. "Der FP Award ist nach der Verleihung des Status ‚Product Challenger‘ im Rahmen einer Studie der Experton Group bereits die zweite Auszeichnung, die NoSpamProxy in 2015 erhält. Die Experton Group hob neben der einfachen Nutzbarkeit besonders den geringen Administrationsaufwand und die Funktionsvielfalt unserer Lösung hervor. NoSpamProxy weiß also in mehr als einer Hinsicht zu überzeugen."

Drei Module sorgen für optimale Absicherung Das Secure E-Mail-Gateway NoSpamProxy setzt sich aus den drei Modulen Protection, Encryption und Large Files zusammen und garantiert so nicht nur die transparente De-Mail-Anbindung, sondern auch die vollständige Absicherung der E-Mail-Kommunikation in Unternehmen:

  • NoSpamProxy Protection schützt mit einer Vielzahl leistungsfähiger Pattern- und Reputations-basierter Filter vor Spam, Phishing Attacken und Malware. Unerwünschte Nachrichten werden dabei bereits beim Download identifiziert und vor dem Unternehmensserver abgelehnt. Dies verhindert, dass zu Unrecht beanstandete Nachrichten verloren gehen, garantiert dem Betreiber ein hohes Maß an Rechtssicherheit und entlastet die Mail- und Archivierungssysteme.
  • NoSpamProxy Encryption stellt Anwendern eine zentrale E-Mail-Verschlüsselung wahlweise per S/MIME, PGP oder PDF-Mail bereit. Dabei ist das Modul vollständig in Windows-Server-Umgebungen integrierbar und unterstützt interne Active Directory-Zertifizierungsstellen. Verschlüsselungsprojekte lassen sich so schnell und kosteneffizient umsetzen. 
  • NoSpamProxy Large Files versendet selbst größte Dateianhänge mit einem Klick aus dem E-Mail-Client. Im Gegensatz zu den weit verbreiteten Cloud-basierten File-Transfer-Diensten werden die Daten dabei über einen kundeneigenen Web-Server bereitgestellt und via SSL verschlüsselt übertragen. Das Sicherheitsniveau wird auch kritischen Business-Anforderungen jederzeit gerecht. Für Behörden und andere Anwender im öffentlichen Bereich steht eigens eine DOI-Anbindung zur Verfügung.

Werbung
Connect