Connect with us

Kreis Paderborn

7.500 Euro Belohnung für Hinweise in Mordsache Frauke Liebs

7.500 Euro Belohnung für Hinweise in Mordsache Frauke Liebs
Rotes T-Shirt der Frauke Liebs

Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn, der Mordkommission des Polizeipräsidium

Die Eltern von Frauke Liebs und die Paderborner Staatsanwaltschaft
haben jetzt eine Belohnung von insgesamt 7.500 Euro für Hinweise,
die zur Ermittlung des oder der Täter führen, ausgesetzt.
“Der leitende Oberstaatsanwalt setzt für Hinweise, die zur Ermittlung
des oder der Täter führen, eine Belohnung von 2.500 Euro aus. Über
die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss
des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für
Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die
Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt” so die
Verlautbarung der Staatsanwaltschaft Paderborn.

Am Abend des 04.10.2006 hatte ein Jäger in einem Waldstück bei
Lichtenau-Asseln die Leiche einer jungen Frau gefunden, bei der es
sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die seit dem 20. Juni 2006
verschwundene 21jährige Frauke Liebs handelt. Die abschließende
Identifizierung kann allerdings erst nach der zurzeit noch
andauernden DNA-Untersuchung erfolgen. Staatsanwaltschaft Paderborn
und Mordkommission arbeiten mit Hochdruck an der Aufklärung der Tat
und gehen auch nach mehr als einer Woche Ermittlungsarbeit von einem
Kapitaldelikt aus. Bei den bisher aus der Bevölkerung eingegangenen
Hinweisen zeichnet sich allerdings im Moment noch keine heiße Spur
ab.

Die Ermittler rufen die Bevölkerung darum nochmals zur Mithilfe
auf und fragen:

  • Wer hat Frauke Liebs am Abend ihres Verschwindens, am 20.06.2006, allein oder in Begleitung einer anderen Person gesehen? Frauke wird zum Zeitpunkt ihres Verschwindens wie folgt beschrieben: Sie war ca. 165 cm groß und schlank und hatte schulterlange, dunkle, rötliche Haare. Sie trug eine blaue Jeanshose und ein rotes, kurzärmeliges T-Shirt mit Kragen.
  • Wer hat Frauke Liebs nach dem 20. Juni 2006 gesehen?
  • Wer kann Angaben zu den noch verschwundenen Gegenständen der jungen Frau machen, die sie bei sich führte? Es handelt sich hierbei um eine Armbanduhr der Marke Fossil mit silberfarbenem Metallarmband und hellblauem Ziffernblatt. Außerdem fehlen noch das hellgraue Handy der Marke Nokia 6230 und eine schwarze Handtasche.
  • Wer hat am Fundort der Leiche im Waldstück an der Landstraße 817 zwischen Lichtenau-Asseln und Herbram-Wald verdächtige Beobachtungen gemacht? Auch Beobachtungen in der näheren Umgebung können von Bedeutung sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer
05251/3060 entgegen.

Gez. Ralf Vetter, Staatsanwaltschaft Paderborn Ralf Östermann, Leiter der Mordkommission Bielefeld Irmgard Kurek, Kreispolizeibehörde Paderborn

21-jährige Frau seit 20. Juni 2006 vermisst 21-jährige Frau seit 20. Juni 2006 vermisst

Mordkommission im Fall Frauke Liebs wird aufgelöst – 700 Spuren sind bis Ende Juni abgearbeitet

Kreis Paderborn

Mordfall Frauke Liebs: Erstes Ergebnis der operativen Fallanalyse des Landeskriminalamts Mordfall Frauke Liebs: Erstes Ergebnis der operativen Fallanalyse des Landeskriminalamts

Mordfall Frauke Liebs – Viele neue Hinweise aus der Bevölkerung erreichen Mordkommission

Kreis Paderborn

Mordfall Frauke Liebs: Erstes Ergebnis der operativen Fallanalyse des Landeskriminalamts Mordfall Frauke Liebs: Erstes Ergebnis der operativen Fallanalyse des Landeskriminalamts

Mordfall Frauke Liebs: Erstes Ergebnis der operativen Fallanalyse des Landeskriminalamts

Kreis Paderborn

Ungelöstes Verbrechen an Frauke Liebs am Donnerstag im ZDF - Mordkommission fahndet mit Hilfe von Aktenzeichen XY Ungelöstes Verbrechen an Frauke Liebs am Donnerstag im ZDF - Mordkommission fahndet mit Hilfe von Aktenzeichen XY

Mordkommission zufrieden mit Aktenzeichen-XY Resonanz

Kreis Paderborn

Werbung
Connect