Info
Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilungen!
Ob Pressemitteilung oder fertiger Artikel - wir nehmen es gerne auf. Registrieren, freischalten lassen und loslegen! kostenlos
Geschichte
Die russische Nummer eins
Dienstag, 17 April 2018
Russland richtet zwar die Weltmeisterschaft aus, gilt aber nicht als klassisches Fußball-Land - ein Trugschluss, sagt der Historiker Peter Kaiser

Als die FIFA am 2. Dezember 2010 ihre Entscheidung bekanntgab, Russland zum Ausrichter des größten Fußballturniers der Welt ausgewählt zu haben, wurde über die politische Tragweite dieses Ereignisses diskutiert und gestritten. "Nur die wenigsten haben sich die Frage gestellt, was die Ausrichtung des Turniers für die russischen Fußballfans und die Entwicklung dieses Sports in dem Land bedeutet", sagt Historiker Dr. Peter Kaiser von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Die spontane Begeisterung zwischen Kaliningrad und Wladiwostok, die bei der Bekanntgabe des Wahlergebnisses ausbrach und bis heute anhält, ließe sich nur mit einem Blick auf die Geschichte des russischen Fußballs verstehen.
weiter…
Hexenwahn und Aberglaube
Montag, 29 Januar 2018
Führung auf den Spuren lippischer Mythen, am Sonntag, dem 11. Februar, 15.00 Uhr, im Lippischen Landesmuseum Detmold

Image Detmold. Am 8. Februar ist Weiberfastnacht. Zur Weiberfastnacht gehört der Brauch, dass den Frauen für einen Tag die Macht zugestanden wird. Diese Idee gibt es seit dem Mittelalter. Es war eine Zeit, als die Frauen den Männern in allem untergeordnet waren und die Männer über die Frauen die Geschlechtsvormundschaft ausübten. Es galt als "verkehrte Welt", wenn den Frauen die Macht überlassen wurde. Heutzutage verbindet man mit der Weiberfastnacht die tollen Tage am Karnevalswochenende.
weiter…
Suche nach dem akustischen Wandel in Europa
Dienstag, 19 Dezember 2017

LWL-Industriemuseum sammelt "Sounds of Changes"

Dortmund (lwl). Das Gemurmel von Menschen, das Piepen von Kassen, Klingeltöne aus dem Smartphone, Jingle Bells aus den Lautsprechern - so klingt es in der Vorweihnachtszeit im Einkaufszentrum "Centro" in Oberhausen. Der Tempel der Konsumgesellschaft steht auf dem ehemaligen Gelände der Gutehoffnungshütte. Deshalb waren Konrad Gutkowski und Kathinka Engels vom Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) dort am 13. Dezember mit dem Aufnahmegerät unterwegs. Parallel gingen am selben Tag Teams fünf weiterer europäischer Museen in Einkaufszentren auf Geräuschefang.
weiter…
Historische Druckerpresse selbst bedienen
Montag, 11 Dezember 2017
Sonntag, 17. Dezember 2017, 15-17 Uhr, Weserrenaissance-Museum Schloss Brake, Lemgo

Lemgo. Wer Lust hat, einmal selbst ein Flugblatt auf dem bemerkenswerten Nachbau einer Gutenberg-Druckerpresse zu erstellen, ist im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo an der richtigen Adresse. Am Sonntag, 17. Dezember, kann man von 15 bis 17 Uhr ein originelles Bild von Luther mit Sprechblase drucken - und natürlich anschließend mit nach Hause nehmen. Alternativ kann man ein mit vielen Mündern verziertes Blatt drucken, das sich sogar zu einem Windlicht umfunktionieren lässt - thematisch passend zur aktuellen Sonderausstellung "Mach’s Maul auf - Reformation im Weserraum".
weiter…
Von Ölpern, Olpern und Büterlingen
Montag, 04 Dezember 2017

LWL gibt DVD mit historischen Filmen aus Olpe der 1930er bis 1950er Jahre heraus

Olpe (lwl). Gemeinsam mit der Stadt Olpe hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) eine DVD mit historischen Filmdokumenten aus Olpe herausgebracht. Grundlage ist der Filmbestand des Stadtarchivs Olpe, der im Filmarchiv des LWL-Medienzentrums für Westfalen seinen Platz gefunden hat. Das Filmmaterial aus unterschiedlichen Quellen ist ein wichtiger Bestandteil des historischen Gedächtnisses der Stadt.
weiter…
In Flanders Fields
Dienstag, 21 November 2017

Lehrkräfte aus Nordrhein-Westfalen auf den Spuren des Ersten Weltkrieges in Belgien

Image Essen/ Ypern (Belgien). Einhundert Jahre liegt der Erste Weltkrieg inzwischen zurück. Aus dem Bewusstsein der meisten Deutschen ist er inzwischen verschwunden. Anders bei unseren belgischen Nachbarn. Besonders in der Region Flandern stößt man heute noch auf Schritt und Tritt auf Spuren des "Großen Krieges." Wie wirkte sich der Einmarsch der deutschen Armee damals den Alltag der belgischen Zivilbevölkerung aus? Wie gehen die europäischen Nationen heute mit diesem Erbe um? Und wie lassen sich die Erkenntnisse im deutschen Schulunterricht einsetzen? Auf Einladung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gingen 29 Lehrkräfte aus ganz Nordrhein-Westfalen vom 29.9. bis 2.10.2017 diesen Fragen nach und reisen an die ehemalige Westfront nach Belgien.

FOTO: Führung über die deutsche Kriegsgräberstätte Lommel (Belgien). Hier sind fast 40.000 Tote bestattet, vor allem des Zweiten Weltkrieges aber auch 500 des Ersten Weltkrieges.
weiter…

<< < 1 2 3 4 5 6 > >>


Ergebnisse 1 - 6 von 34
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Natürlich ist es ihnen um das Geld schade, das für Saakaschwili ausgegeben wurde… Sie hätten aber zuerst untersuchen müssen, ob er psychisch gesund ist. Bei uns hätte Saakschwili bei keinem Wehrkommando eine ärztliche Untersuchung bestanden - selbst mit Schmiergeld nicht.”

Eduard Baltin, russischer Admiral

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign