Info
Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilungen!
Ob Pressemitteilung oder fertiger Artikel - wir nehmen es gerne auf. Registrieren, freischalten lassen und loslegen! kostenlos
Wirtschaft
 
My digital life
Montag, 16 Juli 2018

Lippischer IT Wettbewerb "My digital life"

Computerspeicher-Optimierung und Medikamenten-Management überzeugen

Zwölf sehr unterschiedliche Schülerprojekte aus ganz OWL wurden zum Programmierwettbewerb "My digital life" eingereicht und durch lippische Unternehmen bewertet. Sechs außergewöhnliche Projekte sind jetzt in der IHK Lippe ausgezeichnet worden.
weiter…
Sozial gründen
Mittwoch, 04 Juli 2018

Studierende der Universität Paderborn entwickeln Geschäftsmodelle

"Social Entrepreneurship" lautete der Titel der Lehrveranstaltung, bei der Masterstudierende aller Fakultäten seit April theoretische und praktische Kenntnisse zur Gründung eines Sozialunternehmens erwerben konnten. Das Ziel des Seminars war die Entwicklung einer möglichen Gründungsidee in den Bereichen Bildung, Integration, Klima, Umwelt und Gesundheit. Am Dienstag, 3. Juli, stellten die Seminarteilnehmer in der Paderborner garage33 ihre Ideen und Geschäftsmodelle nun vor.
weiter…
Golf spielen & Gutes tun
Samstag, 30 Juni 2018

2.200 Euro Spende für KIM - Soziale Arbeit e.V.

Paderborn. Am 14. Juni hat der Paderborner IT-Dienstleister agentbase AG bereits zum fünften Mal zu seinem traditionellen Wohltätigkeitsturnier auf den Golfplatz Haxterpark eingeladen. Das Ergebnis kann sich zeigen lassen.

"Golf spielen & Gutes tun" lautete das Motto des Turniers. Der agentbase charity cup ist ein Golfer & Friends Turnier bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Besonders an dem Turnier ist, dass die 40 Golfer & Friends anstelle einer sonst üblichen Startgebühr gespendet haben. In diesem Jahr gingen die gesammelten Spendengelder komplett an: KIM - Soziale Arbeit e.V.
weiter…
Mittelstand begrüßt neues Online-Gründerportal
Dienstag, 05 Juni 2018
Düsseldorf. Mit dem neuen Online-Gründerportal setzt Nordrhein-Westfalen einen Kontrapunkt zum jahrelangen Bürokratieaufbau in Deutschland. Nach Mindestlohn, Entgeltgleichheitsgesetz und der verschleppten Steuerreform für Gewerbe geht NRW mit dem Portal einen Schritt zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Mittelstand, findet NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte vom Bundesverband mittelständische Wirtschart (BVMW):

"Wir sind gespannt auf den Praxistest des neuen Gründerportals, versprechen uns nach Jahren des Bürokratieaufbaus auch eine Menge von der Schubumkehr in der Wirtschaftspolitik, die mit den Entfesselungsgesetzen endlich den Mittelstand ins Auge gefasst hat. Grundsätzlich müssen Gründergeist und Digitalisierung eine Symbiose eingehen, die unseren Standort voranbringt. Das neue Portal NRW kann das leisten.
weiter…
VAUDE macht es mit Erfolg: Wirtschaften zum Wohl aller
Montag, 28 Mai 2018

Was in der wirtschaftlichen Realität noch eine Seltenheit ist, wird bei VAUDE schon lange gelebt

Der Bergsportausrüster aus Tettnang orientiert sich am Gemeinwohl. Statt nur dem eigenen Profit verpflichtet zu sein, übernimmt VAUDE Verantwortung für eine umweltschonende Produktion und faire Arbeitsbedingungen in der globalen Lieferkette. Und dies mit großem wirtschaftlichem Erfolg: In der hart umkämpften Outdoor-Branche wächst VAUDE überdurchschnittlich. Nun hat das Familienunternehmen zum zweiten Mal eine auditierte Gemeinwohlbilanz veröffentlicht, die neben ökonomischen vor allem auch ökologische und soziale Faktoren bewertet. Trotz strengerer Anforderungen seitens der GWÖ konnte sich VAUDE im Vergleich zur letzten Bilanz (2013) weiter deutlich verbessern.
weiter…
Personal am Limit: Situation im ASD
Montag, 28 Mai 2018
Die Bandbreite struktureller Defizite in Jugendämtern ist groß. Dies belegt nun eine Studie der Hochschule Koblenz. Die komba gewerkschaft fordert bundesweite Standards für die Beschäftigten im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD).

Die Studie kritisiert unter anderem die Höhe der Fallzahlen pro Vollzeitkraft. Mehr als 100 Familien sollen so in einigen Städten Nordrhein-Westfalens oder Berlins auf eine einzige Ansprechperson kommen. Nur in 68 Prozent der Ämter kümmern sich die Beschäftigten zeitgleich um die empfohlenen maximal 35 Fälle. "Diese Daten sprechen Bände. Jeder Fall erfordert eine genaue Auseinandersetzung mit den Familien. Die Pro-Kopf-Zahlen müssen begrenzt werden. Es dürfen nur so viele Fälle auf einen Beschäftigten kommen, wie es im Rahmen einer korrekten und verantwortungsvollen Bearbeitung möglich ist", fordert Sandra van Heemskerk, Vorsitzende des Fachbereiches Sozial- und Erziehungsdienst und stellvertretende Bundesvorsitzende der komba gewerkschaft.
weiter…

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>


Ergebnisse 1 - 6 von 561
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Zu stark geschminkt und zu wenig bekleidet ist bei den Frauen immer ein Zeichen der Verzweiflung.”

Oscar Wilde, englischer Schriftsteller, 1854-1900

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign